Beiträge

Leo Slippers: Have been waiting so long

Outfit: Have been weiting so long | Leo Slippers

Eeeeendlich! Die 20°-Marke ist so gut wie geknackt, die Sonnentage überwiegen und tagsüber wird es schon so warm, dass man auch in Ruhe ohne zu frieren im Shirt posieren kann. Auch meine Leo-Slippers konnten endlich ausgepackt werden. Im Herbst habe ich mir diese Beauties von Topshop gekauft, doch das Wetter wollte nicht mehr mitspielen. Knapp 5 Monate musste ich warten, von den ersten Sonnenstrahlen träumen und sie in der Wohnung eintragen.

Outfit: Have been waiting so long – Leo Slippers

Slipperslove with leo-print

Dass ich ein kleiner Leofan bin, ist kein Geheimnis mehr. Schon öfter habe ich euch Outfits gezeigt mit kleinen Leo-Details (man darf es nur nicht übertreiben). Dieses Mal habe ich meine allseits beliebte Kombi aus Ripped Jeans und etwas Rosa (ihr kennt auch das bereits von mir). Außerdem bin ich ein riesiger Fan von Trumpet Sleeves, darum durften auch diese nicht fehlen.

Springlook with Slippers

Outfit-Details:

Slippers: Topshop (ähnlich)

Jeans: Mango (ähnlich)

Trumpet Sleves Shirt: Zara (ähnlich)

Bomberjacke: Primark (ähnlich)

Must Have für den Frühling: Slippers
Outfit: Slippers and trumpet sleves
must-have for spring
Frühlingsoutfit
Leo Slippers: Have been waiting so long
Outfitinspiration: Leodetails im Frühling
Springvibes: Frühling in Wien

Die Wintersachen können nun endgültig ganz hinten im Schrank verstaut werden und ihr dürft euch auf viele Frühlingsoutfits auf dem Blog freuen!

Inspiration: selfmade Ripped Jeans

Inspiration: selfmade Ripped Jeans

In dem heutigen Fashion-Beitrag soll es nicht um das Outfit selbst gehen, sondern er soll als Inspiration dienen, Dinge mal selbst auszuprobieren, der Kreativität freien Lauf zu lassen und ein Aufruf zu mehr DIY sein! Es geht natürlich um die Ripped Jeans, außerdem darf bei 95 Prozent meinen Outfits zurzeit der gewisse Rosaanteil nicht fehlen – aber ihr wisst Bescheid 😉

Unschwer zu erkennen: Ripped Jeans sind voll im Trend (wann sind sie das eigentlich nicht?). Ob die ritze am Po sind, Löcher an den Knien, oder das Ende des Hosenbeins abgeschnitten wird, überall müssen natürlich stellen freigemacht werden – sonst sieht man unsere geliebten Netzstrumpfhosen ja nicht durch. Was man auch sehr oft sieht, denn die Mode kommt ja immer wieder zurück, sind Hosen mit ausgefransten Hosenbeinen, wobei die Hose vorne kürzer ist, als hinten. Und obwohl ich erstmal das ganze Internet nach neuen Hosen abgesucht hatte und mir dachte „ganz schön teuer für eigentlich ‚kaputte‘ Hosen“, ist es auch nicht so, als hätte ich mir nicht schon genug dergleichen gekauft. Aber dann ging ich zu meinem Schrank, denn ich wusste, ich habe einige Hosen, in die ich einfach nicht mehr reinpasse bzw. gefielen sie mir einfach nicht mehr, sodass ich einige davon sicher schon ein und halb Jahre nicht mehr getragen habe. Also warum nicht einfach ganz ohne schlechtes Gewissen die Hose selbst umgestalten?

Inspiration: selfmade Ripped Jeans

Inspiration: selfmade Ripped Jeans

Ich fand eine Hose, die mir schon beim Kauf eigentlich eine Nummer zu groß war. Mittlerweile ist sie zwei Nummern zu groß, aber mit einem Gürtel und einem langen Hemd, sowie einem langen Pullover, ist von dem „zu groß“ keine Spur mehr.

Dann hieß es selbst Hand anlegen und darauf Los schnippeln. In die Knie durften ein paar Cut Outs und am Hosenbein wurde alles etwas ausgefranst, wobei ich vorne etwas mehr Stoff abgeschnitten habe. Es dauert seine Zeit und ich wollte auch nicht zu viel machen. Ich denke aber, ich werde noch etwas abschneiden, doch im Großen und Ganzen bin ich sehr Happy. Denn ich trage nun wieder eine Hose, die schon lange im Schrank vergammelte, habe obendrein Geld gespart und habe wieder mehr Abwechslung in meiner Garderobe!

Outfit trend with Ripped Jeans

Outfit Details:

Shoes: Pimkie (ähnlich)

Jeans: Primark, ripped: selfmade

Knight: H&M (ähnlich)

Coat: Primark

Fashion Inspiration: Jeans
DIY: Ripped Jeans
Shoes with Leoprint
Inspiration: selfmade Ripped Jeans
selbstgemacht
Leoliebe für die kalten Tage

Leo Fur

Meine Leoliebe hat wieder ein neues Level erreicht! Kennt ihr das, wenn ihr etwas seht und es unbedingt haben wollt? Ich habe das nur zu oft. Aber anstatt sofort loszukaufen schlafe ich erst einmal eine Nacht darüber – oder zwei, oder fünf. Wenn mir dieses Kleidungsstück wirklich nicht aus dem Kopf geht, schlage ich dann meistens zu (denn wenn mich etwas wirklich so unruhig schlafen lässt,… ihr wisst was ich meine).

Genau so ging es mir mit diesem Mantel. Lange hab ich überlegt (vorallem weil mein Freund nicht überzeugt war), habe nach Alternativen gesucht und das gesamte Internet nach dem perfekten Faux Fur Coat durchsucht. Kaum zu glauben, wie schwer es ist, Faux Fur zu finden, obwohl es gerade gefühlt in jedem zweiten Onlineshop angeboten wird.

Leoliebe für die kalten Tage

Als ich beschlossen habe, mir den Mantel von Even & Odd zu bestellen, begann erst der schwierige Part. Mittlerweile im Sale und so gut wie ausverkauft, war ich einige Wochen auf der Jagd. Einige Male habe ich via Instastories berichtet, wie lange der Mantel auf der Wunschliste stand und kaum war er verfügbar, hatte ich ihn auch schon verpasst – ich sollte öfter meine Mails checken… Ich bestellte jede verfügbare Größe, in der Hoffnung, sie könnte doch passen. Die Zalando-Pakete türmten sich. Schlussendlich habe ich den Mantel auch in meiner Größe gefunden und bin überglücklich.

Leo Fur

Outfit: Leo Fur

Outfit:

Shoes: Vagabond

Shirt: Shein

Fluffy Coat: Even & Odd

Fauy Fur im Leoprint
Frühlingsstimmung mit meinem Hund Jamie
Fashionoutfit
Shirt: Coco made me do it
Leo Fur
Fluffy Mantel im Leoprint
Fashion trend: faux fur

Ich bekomme gefallen an dem Fake Fur Trend und könnte mir ruhig noch ein paar fluffy coats zulegen. Denn so übersteh ich auch den restlichen Winter, der, wenn es nach mir gehen würde, schon gern das Weite suchen könnte.

Leo Print & Fake Fur – was haltet ihr von diesem Trend?

Leoprint-love for fall

Leoprint-love for fall

Herbstinspiration: Leoprint

Einmal im Jahr ist es so weit, da heißt es Leoprint-love for fall. Jedes Jahr, wenn es kälter wird, darf der Leoprint wieder angezogen werden. Nun ja, „dürfen“ kann man in der Mode ja eigentlich so gut wie alles, wenn es einem gefällt – das ist das Schöne an der Mode! Ich persönlich finde aber, der Leoprint passt am Besten in den Herbst/Winter und auch das nur in Maßen. Ein paar kleine Leodetails werten jedes Outfit auf – ob Haube, Schal oder eine Clutch im Leomuster. Nur nicht zu viel auf einmal. Die Schuhe sind neu in meiner Sammlung und ich freue mich sehr über sie!

Herbstlook
 
Leohaube für kalte Tage
bordeaux für den Herbst
kleine Details als it-piece
Herbstfarben: leo & bordeaux
Leoprint-love for fall
Leoprint - fashion it piece
Im Herbst heist es alles bordeaux und andere Rottöne
 
autumnlook

Was haltet ihr vom Leoprint? Yay or Nay?