Karfiol als Reisersatz?

Karfiol als Reisersatz?

Ich war nie ein Karfiol-Fan (für alle Deutschen: Blumenkohl) und habe des Öfteren stur meinen Karfiol stehen gelassen. Selbst wenn er mit Käse überbacken war, habe ich es nicht geschafft, den Karfiol ganz aufzuessen. Als mein Freund wieder eines der tollen Tasty-Videos angesehen hat und meinte „das will ich probieren“, haben wir gleich am selben Tag (mit kleinen Abwandlungen) das Rezept ausprobiert. Ich war mehr als skeptisch, darum habe ich die Küche nicht verlassen und habe meinem Freund beim Kochen geholfen. Das Ergebnis war mehr als verblüffend – den geriebenen Karfiol, der als Basis für unser Gericht diente, hat man fast nicht mehr herausgeschmeckt und das Ergebnis hat mich echt überzeugt.

Für alle, die darauf achten, ist es ein tolles Low-Carb-Rezept und es ist total wandelbar. Ein typisches „Was-gibt-mein-Kühlschrank-noch-her“-Rezept.

Rezept: Karfiol als Reisersatz?

Zutaten:

500 g Karfiol

1 Zwiebel

1 Dose Mais

2-3 Karotten

1 Paprika

2 Eier

Bzw Gemüse nach Wahl

Kerne (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne,..)

Zubereitung:

Den Karfiolkopf waschen und in Stücke schneiden. Die Stücke in einen Mixer geben und klein hacken.

In einem Topf Zwiebel in Öl anbraten und nach und nach das restliche Gemüse hinzugeben. Dieses anschließend anbraten, bis es durch ist. Zu guter Letzt den Karfiol als Reisersatz hinzugeben und kurz mit anbraten. Zwei Eier aufschlagen und in die Pfanne hinzumischen. Nach Belieben würzen, mit Kerne garnieren und anschließend servieren.

Das Gericht ist leicht wandelbar, entweder Schlagobers dazu für eine feine Soße oder mit Sojasauce für einen asiatischen Touch. Es gibt noch viel mehr Varianten, probiert es selber aus!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top