Beiträge

Granitbecken im Sole-Felsen-Bad

Sole-Felsen-Bad Gmünd

In einer Therme war ich schon öfter, aber einen Thermenbesuch mit Übernachtung hatte ich zuvor noch nie. Außerdem war ich noch nie im Sommer in einer Therme. Doch wie wir alle wissen, schwebte am erstes Septemberwochenende eine riesige schwarze Wolke über ganz Europa. Das machte unser alljährliches Kanu-Wochenende ganz schön beschwerlich. Nachts Regen, tagsüber keine 10 Grad und in unserem Zelt kam Wasser hinein – aber der Spaß war trotzdem zu 100 Prozent da! Als kleine Belohnung, weil ich, diese bittere Kälte ausgehalten habe (auch wenn ich so gerne Zelten und Kanu fahren gehe), ging es ins Sole-Felsen-Bad Gmünd.

Hotel Sole-Felsen-Bad

 

Hotel: Sole-Felsen-Bad

Das Hotel war wirklich schön, auch die Zimmer waren mehr als ausreichend groß, was gerade mit Hund gar nicht so unwichtig ist. Selbst das Badezimmer mit Klo und Dusche war so groß, dass wir zu dritt locker Platz hatten. Wichtig zu erwähnen, gerade wenn man mit Hund in ein Hotel fährt – es war alles mit Teppich ausgelegt, Jamie hat es geliebt! Für Allergiker vielleicht nicht so ideal, wobei mein Freund, der eigentlich allergisch ist, nichts davon mitbekommen hat, da wirklich alles sehr sauber war.

Hotelzimmer Sole-Felsen-Bad-Gmünd
Hotel-Sole-Felsen-Bad
Fensterausblick Hotel

 

Hotel Sole-Felsen-Bad mit Hund

Das Besondere am Hotel? Hunde waren herzlich willkommen. Selbst ins Restaurant durfte man ihn mitnehmen, was nicht so üblich ist. Ich persönlich gehe trotzdem lieber ohne dem Hund ins Restaurant. Beim Eingang gab es eine Hundestation mit Wasser und Futter, Jamie interessierte sich aber natürlich, wie immer, nur für das Futter. Am Zimmer gab es eine Hundedecke und eine Futterschüssel prall gefüllt mit Leckerlis. Vor dem Hotel gab es eine kleine, nicht eingezäunte Hundewiese mit Sackerlspender. Also eigentlich alles, was man sich wünschen kann. Auch die Türschilder für das Zimmer waren auf Hunde ausgerichtet – was ich richtig süß fand!

Hundefreundliches Hotel Sole-Felsen-Bad

 

Essen im Hotel und im Sole-Felsen-Bad

In der Früh gab es ein riesiges Frühstücksbuffet mit Müsli, Weckerl und süßem Gebäck, sowie Herzhaftem, auch dabei ein Kaffeeautomat zur Selbstbedienung. Richtig schwierig wird es, wenn man (wie ich) nur für eine Nacht dort ist und sich trotzdem durch das ganze Buffet durchkosten will. Ich habe es nämlich nicht geschafft.

Frühstück-buffet im Hotel

Auch zum Abendessen gab es ein riesiges Buffet, bei dem jeder fündig wird. Selbst ich, die so heikel ist beim Essen, wäre fast geplatzt. Ich würde ja behaupten, ich war von allem so begeistert, weil ein weiches Hotelbett im Vergleich zu einem nassen Zelt und Grillen am Lagerfeuer verglichen zu einem riesigen Buffet einfach nur toll sind, aber das Essen war wirklich lecker!

Restaurant Hotel Sole-Felsen-Bad

Im Bad selbst gab es eine Teestation, die zu jeder Zeit benutzt werden konnte. Und ich als Teejunkie kann da natürlich nicht „Nein“ sagen!

Teestation Sole-Felsen-Bad
Teestation für den Teejunkie

 

Sole-Felsen-Bad

Das Sole-Felsen-Bad ist riesig, vor allem, wenn man die komplette Sauna-Landschaft miteinbezieht. Bei wärmeren Temperaturen ist es auch draußen mit dem See richtig schön. Wir hatten total Stress uns alles einmal anzusehen und in jedem Pool mal drinnen zu sitzen. Auch dem kleinen Fitnessraum habe ich einen kurzen Besuch abgestattet. Aber die Zeit war definitiv zu gering, ein Grund, wieso ich nächstes Jahr unbedingt noch einmal hinwill! Vor allem, da das Sportbecken leider gesperrt war und somit auch die Wassersport-Angebote nicht stattfanden.

Badelandschaft im Sole-Felsen-Bad
Wellness-tag Therme
Fitnessraum
Ruheraum im Sole-Felsen-Bad

 

Man kann so viel beschreiben und erzählen wie man will, ich finde, am besten sprechen immer noch Bilder!

 

Hotel mit Hund in Gmünd
Eingang vom Hotel Sole-Felsen-Bad im Gmünd
Urlaub mit Hund
Infrarot-Liegen im Sole-Felsen-Bad
Biotop beim Hotel
Thermenzeit
Badelandschaft im Sole-Felsen-Bad
Granitbecken im Sole-Felsen-Bad
Entspannung - Seele baumeln lassen

Welche ist eure liebste Therme?

 

Let‘s go somewere – Sommer 2017

Let‘s go somewere – Sommer 2017

Letzte Woche  war ich noch in totalem Lernstress, diese Woche ist der Sommer schon in vollem Gange. Gleich am Samstag, nach meinem letzten Unitag, habe ich meine Sachen gepackt und bin los gedüst.

Pläne – Sommer 2017

Let‘s go somewere – Sommer 2017

Wie meine Pläne für den Sommer 2017 aussehen? Naja, eigentlich bin ich gar nicht so viel unterwegs (vergleichsweise zu letztem Jahr), trotzdem sind meine Ferien total ausgebucht.

Rumänien

Rumänien -essen und familytime

Mein erstes Reiseziel in diesem Sommer ist Rumänien. Mindestens einmal im Jahr versuche ich nämlich, zumindest für eine Woche mit meinem Papa wegzukommen, um den Rest der Familie zu besuchen. Diesesmal ist auch Jamie mit von der Party und er fühlt sich pudelwohl. Er ist ja ein echt braver Mitfahrer im Auto und die vielen Kinder hier lieben ihn heiß. Meine Stopps in Rumänien sind heuer Arad, Deva und Sibiu. Am meistens liebe ich es, das Obst und Gemüse jeden Tag frisch vom Markt zu kaufen – da besteht meine Ernährung nur aus Wasser- und Honigmelone, Kukuruz und Polenta mit rumänischem Schafskäse.

Italien

Zurück nach einer Woche Rumänienurlaub geht es mit nur einem Tag Pause in Wien (der Tag wird fleißig mit Wäsche waschen und Packen verbracht) weiter nach Italien. Meinen Papa tausche ich durch meinen Freund aus und zu dritt machen wir 11 Tage Urlaub in Jesolo. Wir haben uns für Italien entscheiden, da wir Jamie mitnehmen wollten und wir ein nettes Hundehotel in Jesolo gefunden haben.

Italien : Lido di Jesolo

Zurück aus Bella Italia heißt es für mich vier Wochen Vollzeit arbeiten. Während ich neben dem Studium nur wenige Stunden im Kindergarten arbeite, habe ich mich dafür entschieden, diesen Sommer meine Stunden aufzustocken. Nebenbei heißt es im August lernen für die Prüfungen im Herbst (um nicht wieder dem lernstress zu verfallen). Ich bin eine Person, die immer viel Fernweh verspürt, doch trotzdem ist Österreich auch im Sommer ein tolles Urlaubsland – es wird bestimmt nicht langweilig, ob wandern, schwimmen in einem der vielen österreichischen Seen, oder neue Sportarten ausprobieren. Schaut gerne hier vorbei für mehr Inspirationen.

Krieglach

Summerjam in Krieglach

Am Ersten Augustwochenende geht es für mich mit Freunden nach Krieglach – was mich dort genau erwartet, weiß ich noch nicht genau, aber der Spaß wird sicher nicht ausbleiben.

Kanu fahren in Rotz am Berg

Kanu fahren in Rotz am Berg

Mindestens genauso viel Spaß ist die alljährliche Kanu-Action. Jedes Jahr gehen wir Anfang September nach Tschechien Zelten und Kanu fahren. Jamie ist natürlich auch da mit an Bord (wortwörtlich!). Für mich und meinen Freund heißt es dann das 5. Jahr die Paddel schwingen.

Was sind eure Sommerpläne, habt ihr Urlaubsempfehlungen mit Hund oder wart ihr schon mal Kanu fahren?