Beiträge

Kiwi Rezept mit Russell Hobbs Entsafter

Kiwi-Juice

Nie hätte ich gedacht, dass ich so ein Kiwi-Fan werde. Kiwis schmecken gut, wenn sie richtig süß sind, meistens ist aber das Gegenteil der Fall. Zu oft erwische ich saure Kiwis. Da ich letztens so viele Kiwis zuhause hatte, habe ich wieder einmal zu meinem Entsafter gegriffen. Das Ergebnis war toll! Ich könnte jeden Tag diesen Kiwi-Juice trinken, weshalb diese grüne, pelzige Frucht nun auf der wöchentlichen Einkaufsliste steht.

Kiwi-Juice

Rezept: Kiwi-Juice

Zutaten für 2 Portionen:

3 Kiwis

2 Äpfel

2 Birnen

4-5 cm Gurke

Zubereitung:

Die Kiwis halbieren und ohne Schale in den Entsafter. Dazu verwende ich einen großen Löffel und hole das Fruchtfleisch heraus. Zusammen mit den restlichen Zutaten entsaften. Damit sich der Saft besser vermischt, wechsle ich gerne ab. Was bedeutet, ich gebe nicht alle Kiwis gleichzeitig in den Entsafter, sondern zuerst eine Kiwi, dann einen Apfel und eine Birne, dann wieder eine Kiwi usw.

Recipe: Kiwi-Juice
Favourite Juice: Kiwi
Kiwi Rezept mit Russell Hobbs Entsafter

Probiert es aus, ich sage euch, ihr habt noch nie so einen leckeren, gesunden und süßen Saft getrunken!

Selbstgemachte Mandelmilch

Selbstgemachte Mandelmilch

Selbstgemachte Mandelmilch

Im Zuge meiner Detoxkur habe ich aus Lust auf was Süßes und in dem Wissen, die liebe Nina von Berries&Passion trinkt auch immer die Mandelmilch von Detox Delight, habe ich probiert, Mandelmilch selbst herzustellen.

Mein erster Versuch war eher eine patzige Angelegenheit und mehr als ein halbes Glas war nicht drin. Außerdem fühlte es sich ein bisschen danach an, als würde ich Sand trinken. Ich recherchierte ein wenig und wagte es, mich meines Entsafters zu bedienen. Ich muss sagen, ich hatte Angst davor, da Mandeln ja doch sehr hart sind und ich nicht wollte, dass mein Entsafter kaputtgeht. Aber der Gedanke, die Mandeln 12 Stunden einweichen lassen zu müssen, beruhigte mich etwas.

Nun zum Rezept:

Eine Packung unbehandelte Mandeln für 12 Stunden in Wasser einweichen lassen. Nach Ablauf der Zeit, das Wasser abseihen und noch einmal mit Wasser übergießen. Den Entsafter aufdrehen, mit einem Schöpflöffel etwas aus der Mandel-Wasser-Masse nehmen und in den Entsafter geben. Schon kann man dabei zuschauen, wie die Mandelmilch entsteht.

Rezept für selbstgemachte Mandelmilch

Übrigens habe ich gelesen, dass das Wasser die Schutzschicht der Mandel aufbricht und somit der Teil, der für Allergien verantwortlich ist, zerstört wird. Also an alle Allergiker: probiert es mal aus, auch beim Backen vorher die Mandeln in Wasser einzuweichen. Übrigens sind Mandeln ganz schön teuer, da könnte man sich gleich die fertige Mandelmilch kaufen. Die selbstgemachte Mandelmilch schmeckt aber super cremig und man weiß zu 100% was drinnen ist. Wer Lust hat, kann zusätzlich etwas Zimt oder Kakao dazu geben für eine gesunde Schokomilch.

Almonds
Selbstgemachte Mandelmilch aus dem Entsafter
Russell Hobbs Entsafter

Russell Hobbs Entsafter

Russell Hobbs Entsafter

Lange Zeit habe ich darüber nachgedacht, mir einen Entsafter zu kaufen. Oft blieb ich am Ende der Woche auf meinem Obst und Gemüse sitzen, da wie ich finde (obwohl ich verhältnismäßig viel Obst und Gemüse esse), die Packungen viel zu groß sind, um alles innerhalb einer Woche aufzubrauchen. Ich dachte mir „mit einem Entsafter müsstest du nichts mehr schlecht werden lassen, denn bevor das der Fall ist, machst du dir lieber einen Saft“. Aber ohne Geschirrspüler steht er in der kleinen Küche vielleicht nur rum, weil es dann doch viel zu anstrengend ist, alles herzurichten, aufzubauen und dann abzuwaschen. Ich verwarf den Gedanken, einen Entsafters zu kaufen aber nach wenigen Wochen kam er erneut. So ging das einige Male. Schlussendlich fragte ich meinen Freund, was er davon hält. Denn meistens, wenn ich mir unsicher bin bei etwas – vor allem wenn es um Anschaffungen geht – frage ich ihn und wenn er es gut findet, bestärkt es mich so, dass ich es ohne schlechtes Gewissen kaufen kann. Andererseits, wenn er nichts davon hält, überdenke ich meistens den bevorstehenden Kauf und werde vor einem Fehlkauf bewahrt. Beim Thema Entsafter war mein Freund aber schnell dafür, er recherchierte selber ein bisschen und wir entschieden uns für den Russell Hobbs Desire Entsafter, welcher in einem wunderschönen Dunkelrot daherkommt.

Vitaminbombe mit Obst und Gemüse
Entsafter Russell Desire Hobbs

Ein richtiger Eye-Catcher für die Küche, den ich mittlerweile nicht mehr missen möchte! Weil wir zuhause fast nur Wasser, beziehungsweise Tee und Infused Water trinken, ist so ein frisch gepresster Saft am Wochenende eine willkommene Abwechslung. Ein bis drei Mal die Woche kommt der Entsafter zum Einsatz und in wenigen Minuten ist auch alles wieder sauber. Der Saft schmeckt lecker und gerade in der Winterzeit (ich bin allein in diesem Monat schon das zweite Mal krank) eine tolle Vitaminquelle.

Frischgepresster Saft

Mein liebster Juice besteht aus:

Einer Handvoll (4-5) Karotten

Zwei Äpfel

Zwei bis drei Zentimeter Ingwer

Einer Orange

Auf die Plätze, Apfel, los!
Rezept für den besten Saft
Vitamine trinken
An appel a day, keeps the doctor away!

Dann einfach alles in den Entsafter und schmecken lassen!

Smoo Mix-it von Hofer

Smoo Mix-it

Während meines wöchentlichen Einkaufs bin ich bei Hofer auf die neuen Smoo Mix-it Smoothies gestoßen. Und da ich gerade für meine Detoxkur eingekauft hatte, mussten auch die Smoo’s mit. Den Smoo Mix-it von Hofer gibt es in drei Geschmacksrichtungen.

Den „Vitalbooster“, der aus den Zutaten Apfel, Banane, Spinat und Birne besteht. Gemixt mit einer beliebigen Flüssigkeit ergibt es einen gesunden Green-Smoothie.

Smoothie Vitalbooster

Der sogenannte „Glücklichmacher“ wird gemixt zu einem roten Smoothie, ich kann ihn mir auch mit Milch beziehungsweise Mandelmilch sehr gut vorstellen. Dieser Smoothie besteht aus Erdbeeren, Himbeeren, Äpfel und Bananen.

Smoothie Glücklichmacher

Die letzte Smoothiemischung ist der „Muntermacher“ und wie ich finde, definitiv der Süßeste der Säfte. Dieser Beinhaltet die Zutaten Ananas, Mango, Banane, Papaya und Melone.

Smoothie Muntermacher

Nicht nur während meiner Detoxkur trinke ich Smoothies. Vor allem während meines Unialltags greife ich gerne auf Smoothies als Frühstücksersatz zurück. Aber auch wenn ich vormittags Sport mache, trinke ich lieber einen Smoothie, als ein schweres Frühstück im Magen zu haben. Dabei greife ich oft auf Tiefkühlbeeren zurück. Trotzdem dauert es, bis ich das ganze Frische Obst zurechtschneide. Die Smoo Mix-it sind gerade an den stressigen Tagen, an denen man lieber noch zwanzig Minuten länger im Bett liegen bleibt, sehr praktisch. Eine fertige Obstmischung, die in kleine Stücke geschnitten und in weniger als drei Minuten trinkfertig ist.

Die Smoothies gibt es außerdem bei Metro, Billa und Spar!

Smoo Mix-it von Hofer
Smoothietime: green, red, yellow
schnelle Smoothies für eine Detoxkur
Smoo Mix-it: Smoothie aus dem Tiefkühlregal
Smoothie für jeden Geschmack etwas dabei
Kürbisrisotto

Kürbisrisotto

Kürbisrezept: Risotto

Mein absolut letztes Kürbisrezept für heuer – versprochen! Dann wird auf meinem Blog die Kekssaison eröffnet (ihr könnt euch schon darauf freuen). Aber bei Risotto kann doch auch keiner ‚Nein‘ sagen, oder? Und solange es noch Kürbisse zu kaufen gibt, ist die Kürbissaison auch noch nicht vorüber! Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten:

500g Kürbis

300g Risottoreis

1 Zwiebel

400ml Weißwein

800ml Gemüsebrühe

100g Parmesan

Etwas Öl

Etwas Petersilie

Zubereitung:

Zwiebel und Kürbis in Würfel schneiden, in etwas Öl andünsten und dann mit der Hälfte des Weißweins ein paar Minuten köcheln lassen. Währenddessen Wasser zum Kochen bringen und mit Suppengewürz die Gemüsebrühe vorbereiten. Den Reis mit dem restlichen Wein zum köchelnden Kürbis hinzu geben und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen nach und nach unter ständigem Rühren die vorgefertigte Gemüsebrühe hinzugeben. Zwei Minuten vor Ende der Kochzeit Parmesan unterrühren. Mit etwas Kürbiskernen und Petersilie servieren – und natürlich schmecken lassen!

Zubereitung Kürbisrisotto
Risottoliebe: diesesmal mit Kürbis
Kürbisrisotto
Risotto mit Kürbis
Dinner mit Wein serviert
Kürbisstrudel

Kürbisstrudel

Kürbisstrudel

Ich habe die Kürbiszeit lieben gelernt! Es gab eine Zeit als ich ungefähr 14 war, da hätte ich nie Kürbis gegessen, weil ich es irgendwie eklig fand. Mittlerweile kann ich nicht genug davon bekommen und freue mich jedes Jahr aufs Neue auf die Saison. Neben der Kürbiscremesuppe gehört der Kürbisstrudel zu meinen liebsten Kürbisrezepten. Neben Kürbis muss in meinem Strudel Schinken und ganz viel Käse rein, je nachdem was man zuhause hat, kann man die Zutaten aber nach Belieben variieren.

Zutaten für den Kürbisstrudel

Zutaten für 2 Strudel:

2 Pkg Blätterteig

1 Hokkaidokürbis

Schinken

Geriebenen Käse

Kürbiskerne

2 Eier

Gewürze

Joghurt für den Dip

Zubereitung:

Zubereitung für den Kürbisstrudel

Hokkaidokürbis waschen, entkernen und klein reiben. Schinken schneiden und zusammen mit dem Käse vermengen. Ein Ei trennen und ein Eigelb zum Bestreichen aufbewahren. Das Eiweiß mit der Kürbismasse vermengen und Würzen. Blätterteig ausrollen und mit der Kürbis-Ei-Masse befüllen. Mit Kürbiskernen bestreuen, einrollen und mit dem Eigelb bestreichen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und 30 Minuten backen

Kürbisstrudel: Schinken, Käse, Kürbis
Kürbisstrudel mit Joghurt-Dip
Schokotoast

Schokotoast

Schokotoast

Ich weiß nicht, ob ich die einzige bin, die vollkommen verblüfft davon war, wie gut es schmeckt, wenn man ein Nutellabrot toastet. Bin ich die einzige, die das nie als Kind gegessen hat und für die Schokotoasts etwas ganz neues ist? Als ich voller Freude meiner Arbeitskollegin davon berichtet habe, meinte sie „das haben wir als Kinder immer schon gemacht“. Nun gut, ich nicht und die Prüfungsphase macht erfinderisch, wenn man schon vor Nervosität und Konzentrationsschwäche alle Vorräte aufgefuttert hat. In dem Fall hätten wir uns Schinken-Käse-Toasts gemacht und sowohl der Schinken, als auch der Käse waren dann alle. Das einzige Streichfähige im Kasten war nur noch ein Schokoaufstrich. Besser gesagt Duo-Creme, der allerbeste Nutellaersatz wenn man, wie ich, kein Nutella mag! Ja ihr habt richtig gehört, ich mag Nutella nicht – nicht, dass ich es nicht essen würde, wenn ich mir im Urlaub Crêpes bestelle, aber ich könnte mit diesem Nougatzeug nie ein Suchtverhalten entwickeln.

Zutaten für Schokotoast

Die Schokotoasts sind einfach perfekt wenn man Lust auf etwas Warmes, Süßes und Ungesundes hat, denn healthy ist daran gar nichts. Aber ab und zu kann man sich ja was gönnen! Vor allem wenn meine Geschwister zu Besuch sind, geht das Ratzfatz und wir ersparen uns die Kleckerei und lange Warterei bis die Palatschinken fertig sind.

Zubereitung Schokotoast

Jetzt zum Rezept und zur Zubereitung, falls man es überhaupt so nennen kann:

Zubereitung Schokotoast

– Benötigt wird natürlich ein Toaster, ich verwende am liebsten den mit den Dreiecks-Einlagen.

– Des weiteren Toastscheiben und zum Bestreichen ein beliebiger süßes Aufstrich – in meinem Fall Duo-Creme.

– Weil ich es nicht lassen kann, ich Erdbeeren liebe und natürlich die Erdbeersaison voll auskosten wollte, durften auch noch ein paar Erdbeerstückchen hinein.

– Ein paar Minuten toasten bis die Schokolade geschmolzen und der Toast goldbraun geworden ist und schon kann man es sich schmecken lassen!

Überbackenen Topfen-Erdbeeren

Überbackene Topfen-Erdbeeren

Überbackenen Topfen-Erdbeeren

Endlich hat die Erdbeersaison begonnen. Heuer zwar leider, aufgrund des kalten Wetters im April, um ein paar Wochen verzögert, doch dafür ist die Freude jetzt umso größer. Ich esse generell sehr gerne und vor allem sehr viel Obst, doch die Erdbeeren gehören eindeutig (neben der Wassermelone) zu meinen liebsten Sorten. Nun kann man auch endlich im Supermarkt österreichische Erdbeeren finden. Ein richtiges Erlebnis wird es jedoch, wenn man sich die leckeren roten Beeren direkt am Feld selber pflückt. Man kann sich nicht nur die für sich am schönsten Erdbeeren aussuchen, sondern auch nebenbei so viel Naschen, wie man will.

Da die guten Beeren auch etwas nachreifen, müssen diese dann innerhalb von wenigen Tagen gegessen werden. Und weil ich meistens mehrere Kilo auf einmal pflücke, nütze ich meistens diese großen Mengen, um zu Backen.

Zutaten für die gebackenen Topfen-Erdbeeren:

Zutaten für das Rezept

500g Erdbeeren

1 Banane

1 Ei

100g Magertopfen

100g Joghurt

1 Zitrone

Wenn nötig 1 Pkg Vanillezucker, 2EL Rohrzucker (ich selbst habe nicht gesüßt, da die Erdbeeren süß genug waren)

Mandeln zum Bestreuen

Zubereitung:

Zutaten für das Rezept
Erdbeeren pürieren

Erdbeeren und Bananen klein schneiden und mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen. Ein Drittel der Erdbeeren pürieren.

Ei trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen.

Eigelb (und, wenn nötig, Zucker) in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Danach Joghurt sowie Magertopfen beimengen und mit einer Prise Salz bzw. Pfeffer würzen, zusätzlich etwas geriebene Zitronenschale hinzufügen.

Die Hälfte des Erdbeerpürees mit der Ei-Topfenmasse verrühren und den Eischnee der Masse unterheben.

Erdbeer-Bananen-Mischung und Erdbeerpüree schichten und als Topping die Ei-Topfenmasse verwenden. Am Schluss nach belieben mit Mandeln bestreuen.

Bei 180° 20 Minuten backen lassen.

Überbackenen Topfen-Erdbeeren

Guten Appetit!

Zutaten für das Overnight Porridge

Overnight Porridge – Frühstück trotz geringer Zeit

Zutaten für mein Overnight-Porridge

Wer kennt‘s? Lieber noch 15 Minuten länger schlafen – man wird sich tagsüber schon etwas zu essen finden. Doch das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Kein Wunder, dass man morgens schon wenig Energie hat, wenn man nichts frühstückt. Auch mir fiel es jahrelang schwer, in der Früh etwas zu essen – wenn ich nur daran dachte wurde mir schlecht. Mittlerweile bin ich ein richtiger Breakfastlover geworden. Leider lässt es der Alltag nicht zu, ewig zu brunchen – vor allem, wenn man wie ich dieses Semester um 8:00 in der Früh schon Vorlesungen hat.

Trotzdem will ich nicht aufs Frühstück verzichten müssen. Das Overnight-Porridge benötigt in der Früh höchstens 2 Minuten Vorbereitungszeit und man hat ein leckeres warmes Essen, welches genug Energie für einen guten Start in den Tag gibt. Mein Porridge bereite ich am Abend vorher zu, durch den kleingehackten Apfel wird über Nacht Süße und Flüssigkeit abgegeben. Dadurch muss ich mein Porridge nicht mehr süßen und es schmeckt trotzdem superlecker, außerdem sind die Haferflocken am nächsten Tag gut aufgeweicht.

Verwendestes Obst für das Overnight Porridge Rezept

Zutaten:

1 Apfel

Gefrorene Himbeeren

30 g Haferflocken

2EL Dinkelkleie

Kokosflocken nach Belieben

Milch

Zimt

Mandeln

Zutaten für das Overnightporridge mixen
Zubereitung des Overnight Porridge am Abend

Zubereitung:

Hauptzutat sind die Haferflocken. Um das Ganze etwas fluffiger zu machen, gebe ich zwei Esslöffel Dinkelkleie dazu. Je nach Lust und Laune gebe ich noch einen Schuss Kokosflocken hinein. Um die Himbeeren und den Apfel kleingehackt zu bekommen, mixe ich das Obst für ein paar Sekunden. Alles in einer Schüssel verrühren und ca. 5 Esslöffel Milch dazugeben. Mit einer Folie stelle ich die Schüssel in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen gebe ich noch einen Schuss Milch dazu und das gemisch kommt für eine Minute in die Mikrowelle. Das ganze Mit Mandeln und viel Zimt (ich liebe Zimt) toppen und schon kann man es sich schmecken lassen! 🙂

Fertiges Overnight-Porridge zum Frühstück
Overnight Porridge mit Mandeln und Zimt angerichtet
Haugemachte Schokolade in Herzform

Hausgemachte Schokolade (Baton) zum Valentinstag!

Haugemachte Schokolade in Herzform

Auch wenn es immer heißt, der Valentinstag sei ein von der Industrie erfundener „Feiertag“ – ich stehe total darauf! Sicher kann (und soll) man an jedem anderen Tag etwas für die Liebsten tun, um zu zeigen, wie viel sie einem Bedeuten. Trotzdem finde ich, es ist etwas Besonderes, wenn es dafür einen eigenen Tag gibt. Mein Freund mag diesen Feiertag nicht, aber mir zur Liebe macht er das Tamtam mit. Meistens schenken wir uns nur eine Kleinigkeit, gehen Abendessen, oder ich bereite ein schönes Frühstück vor. Denn um ehrlich zu sein: gäbe es keinen bestimmten Tag, würde ich es mir nicht wirklich gönnen, nur zu zweit Essen zu gehen. Denn meistens gehen wir eh mit der Familie einmal in der Woche, meistens Sonntags, essen. Heuer schenken wir uns gegenseitig einen Prag-Trip, den wir spontan in den Weihnachtsferien gebucht haben und fahren deshalb für drei Tage weg.

Wie gesagt, es muss kein großartiges Geschenk sein. Es ist auch nett, etwas Besonderes vorzubereiten – etwas Selbstgemachtes zum Beispiel. Nun will ich euch als Inspiration die rumänische hausgemachte Schokolade, oder auch „Baton“ genannt, zeigen. Baton gibt es in Rumänien auch fertig in kleinen Portionen an jeder Ecke zu kaufen. Ich könnte Tonnen davon essen! Es zählt sicher nicht zu den gesunden Dingen, und hat bestimmt eine Menge Kalorien – aber ab und an kann man sich ja was gönnen!

Zutaten:

Zucker, Wasser, Milchpulver, Backkakao, Butter, Nüsse
  • 300 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 250 g Milchpulver
  • 3-4 EL Backkakao, nach Belieben 1 EL Kaffeepulver
  • 100 g flüssige Butter
  • Nach Belieben und Geschmackswünschen: Nüsse, Cashewkerne oder Mandeln – gerieben oder in Stückchen – und alles, was euch sonst noch einfällt.

Zubereitung:

  • Zucker in einen Topf geben
  • Wasser mit Schneebesen einrühren
  • Bei leichter Flamme rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat
  • Kakao und Milchpulver unter ständigem Rühren hinzugeben
  • Flüssige Butter zu der Masse geben
  • Die Masse in ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
  • Nach Belieben mit Nüssen etc. bestreuen
  • Aushärten lassen und dann Ausstechen, in Stücke schneiden oder direkt warme Schokolade mit dem Löffel vernaschen! 🙂
Herzen ausstechen
Herzformen aus der Schokolade stechen
Fertige Hausgemachte Schokolade
Schokolade in Herzform

Guten Appetit!