Beiträge

Lifeandcolours Inspiration Geschenkidee für Weihnachten für Mama, beste Freundin, Freund

Weihnachten: Freude schenken mit weltkarten.at

Ich liebe Weihnachten und vor allem die Vorweihnachtszeit, nicht unbedingt weil ich Geschenke bekomme sondern weil ich mir unheimlich gerne Geschenke für andere überlege, selbst kreativ zu werden und den liebsten damit eine Freude zu machen. Wie wahrscheinlich jedes Kind habe auch ich meine Eltern mit selbstgemachten Gutscheinen für xy, Handabdrücke und etlichen Bildern überhäuft. Mittlerweile verschenke ich nicht mehr meinen Handabdruck in den verschiedensten Varianten doch trotzdem finde ich immer noch selbstgemachte Geschenke die von Herzen kommen sind die schönsten. Und vor allem ist die größte Challenge kreativ zu bleiben und sich immer neue Ideen einfallen zu lassen. Wer trotzdem etwas von „Wert“ herschenken will beziehungsweise wenn die künstlerische Ader sich doch sehr in Grenzen hält, für den hätte ich eine wirklich süße Geschenkidee. Egal ob für die Beste Freundin, für die liebe Mama oder dem Herzblatt.

Lifeandcolours Inspo Weihnachten Deko Christbaum

 

Freude schenken mit weltkarten.at

Ich durfte mir bei Weltkarten.at eine Weltkarte aussuchen – für welche Farbe (roségold auf weißem Hintergrund) ich mich entschieden habe brauche ich glaube ich nicht näher erläutern 😉 Und als mein Freund sich auch super über „unsere“ neue Weltkarte gefreut hat dachte ich sowas bietet sich wirklich schön als Geschenk an. Die Auswahlt ist riesig ob eine Historische Karte, eine Weltkarte bestehen aus den Wörtern der länder oder eine Karte überseht von Schmetterlingen – alles ist dabei, in jeder Farbe und auch das Material (Holz, Aluminium, Pinnwand) ist frei wählbar.  Ich habe ein Modell aus Holzplanken in weiß mit roségoldenem Abdruck.

 

Lifeandcolours Austrianblogger Weihnachten kreative DIY Geschenkidee Kooperation Weltkarten
Lifeandcolours Inspo Weihnachten Deko Christbaum

 

Geschenkidee Weltkarte

Wanderlust

Fernweh und Wanderlust? Du willst mit deinem Beschenktem verreisen? Markiere den Ort wo es hingehen soll mit einem kleinen Pfeil, oder einem Herz, dazu einen süßen Quote und ein Foto den der Stadt. Entweder mit Stecknadeln oder kleinen Klips befestigen, vl gibt es ja auch schon Flugtickets und schon ist das selbstgemachte Geschenk mit wenigen Handgriffen fertig.

 

Lifeandcolours_Austrianblogger_Weihnachten_Geschenkidee_Weltkarten_diy_Bilder_Erinnerungen_1
Lifeandcolours Austrianblogger Weihnachten: Freude schenken mit weltkarten.at

 

Memories

Du willst deinem Liebsten Travelbuddy etwas zurück geben und ihn an all die schönen Reisen die ihr schon hattet erinnern? Mit einer Kordel an die befestigte Weltkarte könnt ihr Polaroidbilder an die Weltkarte befestigen, mittlerweile gibt es viele Tools und Internetseiten die normale Kamerabilder im Polaroid-format ausdrucken.

Lifeandcolours_Austrianblogger_Weihnachten_Geschenkidee_Weltkarten_diy_Bilder_Erinnerungen_8
Lifeandcolours DIY Geschenkidee Weltkarte Urlaub Erinnerungen
Lifeandcolours Inspiration Geschenkidee für Weihnachten für Mama, beste Freundin, Freund

 

Übrigens gibt es auch Stadtkarten für die es als Weihnachtsrabatt gerade 25% gibt – wie wäre es mit einer Stadtkarte und einem Citytrip in die Lieblingsstadt?

*Die Weltkarte wurde mir von weltkarten.at kostenlos zur verfügung gestellt

Travel: Tourist in Berlin, Brandenburger Tor

Tourist in Berlin

Wie bereits duzend Mal über alle möglichen Sozialen Netzwerken erwähnt bin ich wieder in meiner Lieblings Metropole unterwegs (morgen geht es leider wieder heim), doch erstmal wurde mein Verlangen nach „Tourist in Berlin“ für ein weiteres Mal gestillt. Jedes Mal Berlin ist etwas Besonderes. Bei meinem ersten Besuch wollte ich noch unbeding des spuren von Berlin Tag & Nacht dem Club Matrix einen Besuch abstatten. Bei meinem zweiten Besuch bin ich zum ersten Mal in leben alleine geflogen – weshalb es wohl allein deswegen wohl meine aufregendste Reise gewesen sein wird. Auch dieses Mal bin ich wieder alleine gereist, was immer noch sehr aufregend war, doch die meiste Zeit in Berlin hatte ich meine liebe Iris an meiner Seite.

Travel: Tourist in Berlin, Brandenburger Tor
Wanderlust Tourist in Berlin
From were I stand - Berliner Mauer
Stalling trough Berlin Spree

 

I’m a Tourist in Berlin?

Wie ein typischer Tourist mussten natürlich gleich am ersten Tag die Hauptsehensürdigkeiten alá Brandenburger Tor, Stelenfeld und Reichstag abgeklappert werden. Ich denke selbst nach dem zehnten Besuch würde das auf meiner Bucketlist stehen. Mittlerweile überfordert mich auch das große Verkehrsnetz nicht mehr so sehr – denn als Wienerin ist man ja was Übersichtlichkeit und Wegbeschreibung angeht schon sehr verwöhnt. Weil ich eigentlich so ein kleiner Schisser bin und punkte Orientierungssinn gar nicht damit gesegnet bin, bezeichne ich mich schon als ein kleiner Pro was U-Bahn, S-Bahn und die Bims angeht, sorry in Berlin sagt man nur Straßenbahn.

 

Fernweh Reisen nach Berlin
Berliner Mauer, East Side Gallery
East Side Gallery, Berlin
Fernweh Reisen nach Berlin

 

Handgepäck und Outfits: Tourist in Berlin

Da ich nur mit Handgepäck geflogen bin (ich fliege übrigens so gut wie immer nur mit Handgepack) musste ich mir gut überlegen was ich mitnehme, und ich muss sagen ich bin echt stolz auf mich – normalerweise packe ich immer viel zu viel ein, kann mich dann nie entscheiden und hab im endeffekt eh keine richtigen Outfits. Diesesmal habe ich kein Kleidungsstück zu viel mitgenommen (naja bis auf ein T-shirt und zu viele Socken). Jedes Teil konnte mit etwas anderem kombiniert werden und auch das Farbschema war ganz klar: Rot, Schwarz/Weiß, Grau, Gestreift und so sieht auch meine derzeitige Garderpbe im allgemeinen aus, aber darüber habe ich schon bei meinem Autumn Attire post erzählt. Ich bin zurzeit mit meiner Garderobe und dem Stil ziemlich zufrieden weshalb ich eigentlich trotz dem Black Friday so gut wie garnichts in Berlin geshoppt habe.

 

Berlin Streetfashion Streetwear
Viennablogger Lifeandcolours in Berlin, Germany
Berlin: Judendenkmal, Stelenfeld

 

Shopping in Berlin

Wenn ich an meine restlichen Urlaube in Berlin oder in jede weitere Stadt denke was das aller wichtigste nur ein: shoppen, shoppen und nochmals shoppen. Lange Listen mit Diinge die es in dem land gibt und lange Nächte der Recherche waren nicht selten. Bin ich erwachsen geworden dass ich diesesmal mein meistes Geld für für essen ausgegeben habe oder nur für Dinge die ich wirklich haben will? Nicht das ich nicht weiterhin mit langen Shopping Listen verreisen werde, doch diesesmal hat mich schlichtweg nichts von der Drogerie angesprochen. Vielleicht liegt es daran, dass wir in Österreich mittlerweile wirklich viele Kosmetikmarken sehr einfach und leicht bekommen. Villeicht bin ich doch erwachsen geworden. Wobei zählt es als Erwachsen wenn man viel Geld für Essen ausgiebt weil es vie Instagram gehypt wird? Ich bin mir nicht sicher!

 

Shopping in Berlin, Kreuzberg
Vintage Shopping in Made in Berlin Vintage Store
Vintage Shopping Berlin: pick n weight
Blogger_at Visit Berlin Brandenburger Tor

Wurdet ihr beim Black Friday fündig oder investiert ihr auch lieber in gutes Essen?

Und es ist nie genug – fernweh und wanderlust

Und es ist nie genug – fernweh und wanderlust

Bei der heurigen Urlaubsplanung machten sich richtige Bad Vibes bemerkbar. Ich hatte schon so starkes Fernweh und gleichzeitig merkte ich, dass es keinen Sinn hatte, sich um einen tollen Urlaub zu bemühen. Immerhin konnte mein Reisejahr 2016 eh nicht mehr getoppt werden. Ich war auf Skiurlaub im wundervollen Schladming, dann ging es ins schöne Prag, nach Bratislava, zum Wandern in Dorfgastein, nach Rumänien zur Verwandtschaft sowie des Öfteren zelten und zum Meer in Kroatien. Zu guter Letzt war ich im Herbst 2016 in meiner Herzensstadt Berlin. Voller Vorfreude plante ich meine Trips für das Jahr 2017. Es sollte auf Skiurlaub, und nach Paris gehen. Ein Wander- und Wellnessurlaub war geplant, sowie eine Rundreise durch Norditalien.

Fernweh nach einer frischen Salzbrise

Doch es hat nicht sollen sein. Selbst in Jesolo haben wir unsere geplanten Ausflüge nach Venedig und Murano abgesagt, da wir das Getummel dem kleinen Hund nicht antun wollten.

Outfitinspo: watermelon-dress

Und es ist nie genug..

Zehn Tage Sonne, Strand und Meer – davon habe ich immer schon geträumt. Einfach mal nur schwimmen und in der Sonne brutzeln. Bis jetzt ging es sich noch nie aus, so lange zu verreisen. Diesmal hat es endlich geklappt – zehn Tage die volle Sonnendröhnung und es ist immer noch nicht genug gewesen.

Sommer: Sonne Strand und Meer
Jesolo Strand

Kein tolles Riesenzimmer mit Badewanne, kein Balkon mit Meerblick, kein toller Infinitypool, keine Ausflüge auf irgendwelchen Yachten. Tja, diese Welt von Bloggern, die von einem Ort zum nächsten fliegen. Wieso probiert man immer, sich zu vergleichen? Ich musste mich selbst zusammenreißen, nicht diesen Urlaub mit meinen Letzten zu vergleichen und somit das was man hat, schlechter zu machen. Selbst vermiesen wir uns die schönen Dinge, die man hat, aufgrund von Dingen, die man nicht hat.

Und es ist nie genug – fernweh und wanderlust
Sonnenaufgang in Jesolo

Ich hatte eine richtig schöne Zeit in Jesolo (obwohl mein Fernweh und meine Wanderlust nur für kurze Zeit gestillt wurden), ich habe echt nette Freunde kennengelernt, habe Jamie zur Wasserratte mutieren erlebt. Ich blieb munter, bis die Wolken wieder lila wurden und habe meine Angst vor dem Schwimmen im Meer überwunden. Wieso denke ich dann ständig daran, wie es hätte sein können, auch x und y gemacht zu haben. Wie traurig ist es, dass Bilder und Videos bekannter Blogger uns eher ein schlechtes Gefühl geben, anstatt zu motivieren, zu inspirieren und dankbar zu sein, für das was man hat. Mal einfach den eigenen Moment genießen und unvergessliche Erinnerungen im Kopf schaffen.

Und es ist nie genug – fernweh und wanderlust
Sommer 2017
Let‘s go somewere – Sommer 2017

Let‘s go somewere – Sommer 2017

Letzte Woche  war ich noch in totalem Lernstress, diese Woche ist der Sommer schon in vollem Gange. Gleich am Samstag, nach meinem letzten Unitag, habe ich meine Sachen gepackt und bin los gedüst.

Pläne – Sommer 2017

Let‘s go somewere – Sommer 2017

Wie meine Pläne für den Sommer 2017 aussehen? Naja, eigentlich bin ich gar nicht so viel unterwegs (vergleichsweise zu letztem Jahr), trotzdem sind meine Ferien total ausgebucht.

Rumänien

Rumänien -essen und familytime

Mein erstes Reiseziel in diesem Sommer ist Rumänien. Mindestens einmal im Jahr versuche ich nämlich, zumindest für eine Woche mit meinem Papa wegzukommen, um den Rest der Familie zu besuchen. Diesesmal ist auch Jamie mit von der Party und er fühlt sich pudelwohl. Er ist ja ein echt braver Mitfahrer im Auto und die vielen Kinder hier lieben ihn heiß. Meine Stopps in Rumänien sind heuer Arad, Deva und Sibiu. Am meistens liebe ich es, das Obst und Gemüse jeden Tag frisch vom Markt zu kaufen – da besteht meine Ernährung nur aus Wasser- und Honigmelone, Kukuruz und Polenta mit rumänischem Schafskäse.

Italien

Zurück nach einer Woche Rumänienurlaub geht es mit nur einem Tag Pause in Wien (der Tag wird fleißig mit Wäsche waschen und Packen verbracht) weiter nach Italien. Meinen Papa tausche ich durch meinen Freund aus und zu dritt machen wir 11 Tage Urlaub in Jesolo. Wir haben uns für Italien entscheiden, da wir Jamie mitnehmen wollten und wir ein nettes Hundehotel in Jesolo gefunden haben.

Italien : Lido di Jesolo

Zurück aus Bella Italia heißt es für mich vier Wochen Vollzeit arbeiten. Während ich neben dem Studium nur wenige Stunden im Kindergarten arbeite, habe ich mich dafür entschieden, diesen Sommer meine Stunden aufzustocken. Nebenbei heißt es im August lernen für die Prüfungen im Herbst (um nicht wieder dem lernstress zu verfallen). Ich bin eine Person, die immer viel Fernweh verspürt, doch trotzdem ist Österreich auch im Sommer ein tolles Urlaubsland – es wird bestimmt nicht langweilig, ob wandern, schwimmen in einem der vielen österreichischen Seen, oder neue Sportarten ausprobieren. Schaut gerne hier vorbei für mehr Inspirationen.

Krieglach

Summerjam in Krieglach

Am Ersten Augustwochenende geht es für mich mit Freunden nach Krieglach – was mich dort genau erwartet, weiß ich noch nicht genau, aber der Spaß wird sicher nicht ausbleiben.

Kanu fahren in Rotz am Berg

Kanu fahren in Rotz am Berg

Mindestens genauso viel Spaß ist die alljährliche Kanu-Action. Jedes Jahr gehen wir Anfang September nach Tschechien Zelten und Kanu fahren. Jamie ist natürlich auch da mit an Bord (wortwörtlich!). Für mich und meinen Freund heißt es dann das 5. Jahr die Paddel schwingen.

Was sind eure Sommerpläne, habt ihr Urlaubsempfehlungen mit Hund oder wart ihr schon mal Kanu fahren?