Beiträge

Rezept: Sunday-Bowl

Rezept: Sunday-Bowl

Heute habe ich ein neues leckeres Rezept für euch – perfekt als Nachmittagssnack am Sonntag, oder als nährreiches Frühstück. Gerade am Wochenende kann mein Frühstück etwas Besonderes und aufwändiger als sonst sein.

Food Favorit: Erdbeeren

Nachdem ich gestern und heute wieder Experimentierlaune in der Küche bekommen habe, zeige ich euch meine neue Kreation. Dabei war mir wichtig, dass es trotzdem gesund ist und, dass ich auf nährstoffreiche Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen, Vitaminen und langanhaltender Sättigung zurückgreife.

Rezept: Sunday-Bowl

Für die Sunday Bowl (zwei Portionen) benötigt ihr:

500 ml Mandelmilch

5 EL zarte Haferflocken

2 EL Instantflocken

2 EL Chiasamen

½ EL Leinsamen

Puddingpulver

Naturjoghurt

Vanilleextrakt

Honig oder Flavedrops nach Belieben

Obst nach Wahl

Cocoschips

Rezept: Sunday-Bowl

Zubereitung der Sunday-Bowl:

Die Milch in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Währenddessen nach der Reihe die Haferflocken, Instantflocken, Chiasamen und Leinsamen hineinrühren und aufquellen lassen. Das Puddingpulver mit einem Schuss Milch verrühren. Vanilleextrakt und das Puddingpulver in den Topf dazugeben und kräftig rühren, damit keine Klumpen entstehen. Wenn eine schöne Masse entstanden ist, vom Herd nehmen. In eine Schüssel geben und mit dem Joghurt toppen. Ich vermische mein Naturjoghurt am liebsten mit Flavedrops. Da bei uns vor kurzem die Erdbeersaison gestartet hat, darf mein Lieblingsobst natürlich nicht fehlen! Abschließend wird die Sunday-Bowl mit Cocoschips getoppt.

Recipe inspo

 

Frühstücksplunder

Frühstücksplunder

Eine Sache, die mir (mittlerweile) richtig Spaß macht, ist das Kochen. Ich war ja eher mehr die Bäckerin, doch so in der eigenen Küche kommt man eh nicht daran vorbei. Dass ich mittlerweile so gut wie jeden Tag frisch koche, erstaunt mich selber – aber es macht einfach Spaß! Vor allem am Experimentieren habe ich großen Gefallen gefunden. Meistens experimentiere ich beim Restlkochen, denn da muss man schon erfinderisch werden, wenn nicht mehr viele Zutaten zur Verfügung stehen, beziehungsweise aus dem ganzen, was der Kühlschrank bietet, etwas Leckeres zaubern muss. In meinen Instastories nehme ich euch beim Restlkochen immer mit. Schaut gerne mal vorbei!

Frühstücksplunder

Frühstücksplunder

Nun zu meinem Rezept: Ein Sonntag, wo ich wieder mal vorher nicht eingekauft hatte und trotzdem nicht auf ein gutes Sonntagsfrühstück verzichten wollte. Alles was ich noch hatte, war eine Packung Blätterteig, zwei Eier, und etwas überreifes Obst, sowie eine halbe Dose eingelegte Mango stücke.

Zutaten:

1 PKG Blätterteig

2 Eier

2 Kiwis

Eingelegtes Obst nach Wahl (Mango, Ananas, Birne)

Bei Bedarf etwas Honig zum Süßen

Zubereitung:

Eier trennen und Eiweiß mit etwas Honig steif schlagen.

Obst klein schneiden und mit dem Eigelb, sowie dem süßen Saft des eingelegten Obstes mischen.

Blätterteig ausrollen, in Vierecke zurecht schneiden, die Ränder umklappen und mit der Eigelbmasse bestücken.

Zum Schluss ein Eischneehäubchen aufsetzen und laut Packungsbeilage des Blätterteiges backen.

Zutaten: Obst, Eier, Blätterteig
Zubereitung: Pflunder aus Blätterteig
Frühstücksplunder für den Sonntag
Frühstücks Rezept: Plunder

Übrigens: eine weitere Sache die ich liebens gerne Esse, wenn ich Lust auf Süßes habe, ist süße Eierspeise. Einfach Eier mit Obst und Honig mischen und in einer Pfanne anbraten.

Rice Porridge

Rice Porridge

Rice Porridge

Wenn es um Süßspeisen, wie zum Beispiel Milchreis und Grießkoch, geht, bin ich die erste, die sich für eine zweite Portion meldet. Gerade wenn es wieder kälter wird, brauche ich morgens ein leckeres, wärmendes Frühstück. Und passend zum ersten Schnee in Wien (haha kann man das Schnee nennen?) zeige ich euch mein liebstes Wochenendfrühstück. Auch wenn Essen am Wochenende ja bekanntlich keine Kalorien hat, zeige ich euch trotzdem meine gesunde Variante für ein leckeres Rice Porridge.

Winterfrühstück: leckeres Rice Porridge

Zutaten für eine Portion

5 EL Reisflocken von Alnatura

250 ml Milch oder eine andere Flüssigkeit

Eine Handvoll Tiefkühl-Himbeeren oder anderes Obst nach Wahl

Honig oder Agavendicksaft zum Süßen

Zimt

Zubereitung Rice Porridge

Zubereitung:

Milch in einen Topf geben und die Reisflocken einrühren. Die Milch 4 Minuten lang köcheln lassen, Himbeeren, Zimt und Süßungsmittel hinzu geben und eine weitere Minute unter ständigem Rühren kochen lassen.

Frühstücksidee: warmes Frühstück

Variation:

Je nachdem, was ich für Zutaten zuhause habe, variiere ich meinen Rice Porridge und es schmeckte bis jetzt immer köstlich. Dazu zum Beispiel 20 ml Wasser in die Milch geben, sowie einen EL Haferflocken dazu mischen. Zusammen mit dem Obst kommen noch ein und halb EL Kokos, ein EL Mandeln und ein TL Vanilleextrakt in die Masse.

Weitere mögliche Zutaten sind: Leinsamen, Chiasamen, Acaipulver, Datteln, etc.

Frühstücksidee: warmes Frühstück

Guten Appettit!

Frühstücksmilch im Glas

Leckere Frühstücksmilch

Frühstücksmilch im Glas

Frühstück in die Morgenroutine zu integrieren, kann echt schwer sein – vor allem wenn man, wie ich, schon um 8 auf der Uni sitzen muss. Das Frühstück ist meine liebste Mahlzeit des Tages – un darauf nicht verzichten zu müssen, bereite ich mein Frühstück meistens am Vorabend vor. Ab und zu falle ich jedoch Abends nur noch in mein Bett und möchte es morgens nicht mehr verlassen. An solchen Tagen mache ich mir gerne eine Frühstücksmilch mit Banane und Haferflocken, die ich neben dem Fertigmachen schlürfen, oder unterwegs mitnehmen kann. Das Frühstück ist in knapp einer Minute zubereitet und so habe ich trotzdem eine Kleinigkeit im Magen.

Zutaten für Frühstücksmilch: Banane, Milch, Haferflocken

Zutaten:

– eine ganze Banane

– 3-4 Esslöffel Instant Haferflocken von Kölln

– 200 ml Milch

Milch, Haferflocken, Banane

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten in den Mixer geben und miteinander verblenden.

Die Rezeptinspiration habe ich von der Haferflockenverpackung von „Kölln„, welche ich bei Müller gekauft habe. Ich habe das Rezept etwas umgewandelt. Man findet auch noch weitere leckere Rezeptideen für die zartschmelzenden Haferflocken auf der Verpackung.

Frühstücksmilch im Glas

Bon Appettit und nicht aufs Frühstücken vergessen! 😉

Zutaten für das Overnight Porridge

Overnight Porridge – Frühstück trotz geringer Zeit

Zutaten für mein Overnight-Porridge

Wer kennt‘s? Lieber noch 15 Minuten länger schlafen – man wird sich tagsüber schon etwas zu essen finden. Doch das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Kein Wunder, dass man morgens schon wenig Energie hat, wenn man nichts frühstückt. Auch mir fiel es jahrelang schwer, in der Früh etwas zu essen – wenn ich nur daran dachte wurde mir schlecht. Mittlerweile bin ich ein richtiger Breakfastlover geworden. Leider lässt es der Alltag nicht zu, ewig zu brunchen – vor allem, wenn man wie ich dieses Semester um 8:00 in der Früh schon Vorlesungen hat.

Trotzdem will ich nicht aufs Frühstück verzichten müssen. Das Overnight-Porridge benötigt in der Früh höchstens 2 Minuten Vorbereitungszeit und man hat ein leckeres warmes Essen, welches genug Energie für einen guten Start in den Tag gibt. Mein Porridge bereite ich am Abend vorher zu, durch den kleingehackten Apfel wird über Nacht Süße und Flüssigkeit abgegeben. Dadurch muss ich mein Porridge nicht mehr süßen und es schmeckt trotzdem superlecker, außerdem sind die Haferflocken am nächsten Tag gut aufgeweicht.

Verwendestes Obst für das Overnight Porridge Rezept

Zutaten:

1 Apfel

Gefrorene Himbeeren

30 g Haferflocken

2EL Dinkelkleie

Kokosflocken nach Belieben

Milch

Zimt

Mandeln

Zutaten für das Overnightporridge mixen
Zubereitung des Overnight Porridge am Abend

Zubereitung:

Hauptzutat sind die Haferflocken. Um das Ganze etwas fluffiger zu machen, gebe ich zwei Esslöffel Dinkelkleie dazu. Je nach Lust und Laune gebe ich noch einen Schuss Kokosflocken hinein. Um die Himbeeren und den Apfel kleingehackt zu bekommen, mixe ich das Obst für ein paar Sekunden. Alles in einer Schüssel verrühren und ca. 5 Esslöffel Milch dazugeben. Mit einer Folie stelle ich die Schüssel in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen gebe ich noch einen Schuss Milch dazu und das gemisch kommt für eine Minute in die Mikrowelle. Das ganze Mit Mandeln und viel Zimt (ich liebe Zimt) toppen und schon kann man es sich schmecken lassen! 🙂

Fertiges Overnight-Porridge zum Frühstück
Overnight Porridge mit Mandeln und Zimt angerichtet