Beiträge

Sommer Favoriten I Juni, Juli, August, September

Sommer Favoriten I Juni, Juli, August, September

Wow, wie schnell konnte denn nur dieser Sommer vergehen? So schnell konnte ich gar nicht schauen (was der Grund war, wieso ich es nicht geschafft habe, jeden Monat über meine Favoriten zu schreiben) und schon sind vier Monate um. Denn mittlerweile haben wir schon Oktober und das neue Semester hat begonnen. Obwohl der September offiziell zum Herbst gehört, zählt der September zu mir noch zum Sommer, da ich da noch Sommerferien habe. Aber jetzt einmal zurück zum Anfang vom Sommer.

Sommer Favoriten: Lifestyle

Prüfungen und Baton

Baton - Hausgemachte Schokolade

Der Sommer hat zuerst einmal mit meiner Prüfungsphase begonnen und er endete mit einer Prüfung, denn im September ist schon wieder lernen angesagt – aber ich habe alle Prüfungen geschafft! Jetzt wird es ernst, denn ich beginne mit meinen Bachelorarbeiten. Eine wichtige Sache, ohne die ich wahrscheinlich nicht durch die stressige Zeit gekommen wäre: Essen, und zwar in meinem Fall besonders „Baton“. Typische rumänische hausgemachte Schokolade, aber das Rezept habe ich verändert. Stadt Kakao und Butter habe ich Kokosöl und Kokosflocken verwendet. Ich sag es euch, es schmeckt so gut und ich habe definitiv viel zu viel davon gegessen.

Kaffee

der Weg zum Kaffee Junkie

Ok, dass ich einmal über Kaffee sprechen werde – wer hätte das gedacht? Und dann auch noch in meinen Favoriten! Nun ja, Kaffee selbst schmeckt mir immer noch nicht so wirklich. Ohne Milch geht da gar nichts und je milder der Kaffee, desto besser. Trotzdem ist mein Kaffeekonsum ordentlich gestiegen. Vor allem wegen der Prüfungen, doch meinen Kaffee-Höhepunkt erreichte ich im August, als ich Vollzeit arbeiten war und sonst sicher den Tag nicht überstanden hätte.

Wassermelone

Wassermelonen-liebe

Eine der Gründe, wieso ich den Sommer so liebe? Wassermelonen, die ich bis zum Platzen gegessen habe. Vor allem in Rumänien gibt es gute Wassermelonen. Es gab Tage, da habe ich mich ausschließlich von Wassermelonen ernährt.

Fashion

Rot

Lieblingsfarbe Rot

Bis auf rote Lippen und rotem Nagellack habe ich sonst, so gut als möglich, einen großen Schritt um die Farbe Rot gemacht. Irgendwie war ich immer eher „Team Rosa“, doch diesen Sommer habe ich meine Liebe zu Rot entdeckt – vor allem in Kombination mit Weiß konnte ich nicht genug davon bekommen. Und wie es aussieht, zieht sich meine Liebe für die Farbe Rot auch durch den Herbst.

Rucksack

Rucksackliebe von Flällräven

Ich habe viele Rucksäcke und gerade diesen Sommer habe ich diese wieder vermehrt gerne getragen. Egal ob Beutel, die Tasche von meinem Freund oder meine unzähligen Primark Rucksäcke für den Strand. Neu eingezogen und meine absolute Liebe ist der Rucksack der Marke (die kaum auszusprechen ist) Fjällräven, den ich in einem totalen Spontankauf bei der XXL Sports-Eröffnung in der SCS ergattert habe.

Beauty

Beauty kommt bei mir im Sommer einfach immer viel zu kurz. Ich trage fast kein Makeup, denn mir würde sowieso alles davon rinnen. Meine Haare brauchen auch nicht viel – gerade im Sommer liebe ich den un-done beach-look. Dafür lasse ich meine Haare entweder lufttrocknen, oder flechte mir einen Zopf. Zu viele Produkte beschweren nur die Haare.

Augenbrauen färben

Sommer Favoriten I Juni, Juli, August, September

Eine Sache, die ich vor meinem Italien-Urlaub gemacht hab, war meine Augenbrauen zu färben. Gerade wenn man den ganzen Tag am Strand liegt, oder im Wasser ist, wollte ich nicht wirklich geschminkt sein und das Farbe-Kit von DM hat mich wirklich überrascht. Ich habe es einfach laut Packungsbeilage selbst gemacht und ich war von dem Ergebnis wirklich überzeugt. Und was will man mehr, als einfach in der Früh aufzustehen, in den Spiegel zu schauen und schon gut auszusehen? 😉

Beautyfavourite: wavy hair

Mai Favoriten

Der Mai ist vorrüber und der Sommer nähert sich in großen Schritten. Immerhin hat uns der Mai schon schöne 30 Grad beschert. New Seasen, new Favourites würde ich mal sagen! Also seid auch meine Mai Favoriten gespannt!

Fashion

Hair

Während ich in den kälteren Monaten meine Haare wieder echt gerne geglättet habe, stehe ich jetzt, wo wir die 30 Grad Marke erreicht haben, wieder auf messy, wavy Hair. So ein Strandlook mit Beachwaves bringt wenigstens schon ein bisschen Sommerstimmung, während ich mich eigentlich noch total im Prüfungsstress befinde. Für den Beachlook braucht man nicht einmal Hitze, denn am liebsten flechte ich meine frisch gewaschenen Haare einfach zu einem (oder zwei) französischen Zopf (Zöpfen) und lasse meine Haare trocknen. Gerade bei wenig Zeit kann man sich abends einen Zopf flechten und am Morgen mit messy Wellen aufwachen.

Beautyfavourite: wavy hair

Lifestyle

My happy Place

Wie bereits erzählt, befinde ich mich mitten in der Prüfungszeit. Die erste von sieben Prüfungen habe ich bereits geschrieben. Gerade mit einem Hund, der seinen Auslauf braucht, kann es schon schwierig werden, wenn man 24/7 nur am Schreibtisch sitzt. Vor allem, weil meine Wohnung jetzt bereits gefühlte über 35 Grad hat, habe ich nach Alternativen gesucht, um draußen zu lernen. Für mich perfekt sind dafür einerseits die Donau und, je nachdem wo man dann hinläuft, die Neue Donau, der Handelskai oder die Donauinsel, andererseits der Türkenschanzpark. Die Donauinsel bietet einfach für alles den passenden Platz, ob Laufen, oder mit dem Hund spazieren, mit einer Picknickdecke und Lernsachen an einem ruhigen Plätzen sitzen, oder eine kurze Abkühlung im Wasser. Im Türkenschanzpark findet man wiederrum immer ein schattiges Plätzchen zum Lernen, vor allem, wenn die Sonne in der Stadt runterknallt. Außerdem gibt es im Park gleich zwei Hundezonen, in denen auch der Hund auf seine Kosten kommt.

Mai Favoriten: Donauinsel
Türkenschanzpark

UMTS-Stick

Da die Zeit recht knapp ist und ich viel mit dem Zug herumfahre, habe ich mir einen UMTS-Stick angeschafft, um meine Arbeit am Laptop auch unterwegs erledigen zu können. Der Medion UMTS-Stick ist vom Hofer, inkludiert ist eine SIM-Karte, welche nur mehr registriert und aufgeladen werden muss. Da mein Handydatenvolumen so schon nie ausreicht, habe ich so die Möglichkeit, ohne mobilen (Handy-)Hotspot Blogbeiträge, Mails, etc am Laptop zu bearbeiten. Vor allem wenn ich mich raus ins Grüne, wie zum Beispiel an der Donau und dem Türkenschanzpark setze, ist das gute Stück immer mit dabei.

Schwimmen

Absolute Neuentdeckung in Mai, war das Schwimmen im Jörgerbad. Ein tolles Cardioworkout als alternative zum Laufen. Ich war nie eine gute schwimmerin, doch schon nach einem Monat merke ich deutliche Fortschritte, es macht spaß und das alte Bad ist so schön dass ich den ganzen Tag damit verbringen könnte die Glasdecke zu fotografieren. Über das Workout selbst und wie ich dazu gekommen bin könnt ihr hier lesen.

Jörgerbad: Schwimmen im Hallenbad der Stadt Wien

Beauty

Watt’s Up Highlighter

Wenn die Sonne wieder scheint, wird aus der Schublade der Watt´sup Highlighter von Benefit rausgekramt. Der goldene Creme-Highlighter ist mein Liebster für den Sommer und für sonnengebräunte Haut.

Mai Favoriten: Watt's up von Benefit

Food

Vitalkekse

Im Mai für mich entdeckt in Sachen Food, habe ich die Vitalkekse von Hofer. Sie sind superlecker und geben einem während dem Lernen in der Prüfungszeit das Gefühl, etwas nicht allzu Ungesundes zu snacken! In den letzten drei Wochen habe ich satte drei Packungen weggefuttert und eine weitere Packung ist immer auf Vorrat im Schrank.

Food im Mai: Vitalkekse von Hofer

Frühstückstopping

Während ich in den kalten Jahreszeiten immer zu warmem Frühstück wie Porridge greife, darf es im Frühling/Sommer etwas Frisches, Leichtes sein. Wie zum Beispiel Chiapudding oder Jogurt mit Müsli oder Granola und immer viel Obst. Am liebsten toppe ich jegliches Frühstück zurzeit mit Kokoschips, Bananenchips und ganzen Mandeln. Diese dreier Kombi darf bei meinem Frühstück nicht mehr fehlen. Was ich eines Tages nur aus Not machte, weil mir jegliches Obst und Granola ausgegangen ist, ist seitdem fixer Bestandteil meines Frühstücks.

Foodfavorit: Foodtopping

Was waren eure Favoriten im Mai?

 

Lippenstift Mac Velvet Teddy

April Favoriten

Fashion

Lederjacke

April Favoriten: Lederjacke

Mein Absoluter Fashionfavorit war diesen Monat meine neue Lederjacke von Even & Odd. Eine Lederjacke fehlte bis jetzt in meinem Kleiderschrank – obwohl das zu den Must-have-Pieces zählt, bin ich scheinbar jahrelang ohne ausgekommen. Bald kommt noch ein eigener Outfitpost mit meinem neuen Liebling, da erzähle ich euch auch von meinem Suchmarathon auf Zalando und Asos!

Schmuck

Fashion-favorit: Armcandy: Baniel Wellington & Aanna Inspiring Jewellery

Unerwartet und trotzdem klar, dass diese zwei schönen Schmuckstücke zu meinen Favoriten gehören! Warum unerwartet? Ich habe nicht damit gerechnet, dass diese in meinen Besitz wandern und seitdem bin ich total verliebt in sie! Es geht um das Armband von Anna Inspiring Jewellery und dem Armreif von Daniel Wellington in Roségold, welche ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe.

Lifestyle

Birthday

25th Birthday – Impressions and Inspirations

Schon öfter habe ich erzählt, dass ich den April liebe – vor allem, weil ich da Geburtstag habe. Bis auf den Geburtstag und den Filmstart von Guardians of the Galaxy Vol. 2, war der Monat aber eher enttäuschend, vor allem, weil das Wetter einfach gar nicht mitgespielt hat. Von Kälte, Hagel über Regen und Schnee war einfach alles dabei. Umso toller war aber dann mein Geburtstag und die dazugehörige Feier – denn wer wünscht sich zum 25. Geburtstag nicht eine Einhornparty?

Guardians of the Galaxy

Fashion-favorit: Armcandy: Baniel Wellington & Aanna Inspiring Jewellery

Seit zwei Jahren warte ich auf Guardians of the Galaxy Vol. 2, weshalb ich schon einen Monat vor Filmbeginn gleich für den Premierentag Karten reservieren wollte – dies ging aber leider erst eine Woche vor Filmstart, was ich sofort tat. Eigentlich ist es nichts Neues, dass ich bei einem Superheldenfilm sofort ins Kino renne, doch auf Guardians of the Galaxy habe ich mich schon besonders gefreut. So wie andere die Tage bis Weihnachten zählen, habe ich die Tage bis zum Filmstart gezählt. Habt ihr den Film schon gesehen? Nein? Dann ab mit euch ins Kino, denn es erwarten euch wiedermal tolle Musik, es gibt viel zum Lachen und Baby-Groot ist einfach der süßeste! Ich könnte euch viel mehr erzählen, wieso ihr euch den Film ansehen sollt – aber ich will ja nicht spoilern!

Beauty

Mac Velvet Teddy

Lippenstift Mac Velvet Teddy

Groß ist meine Mac-Sammlung nicht, doch die sehr wenigen Dinge, die ich besitze, sind in meiner Schminkroutine nicht mehr wegzudenken. Sowohl das Mac Lip Prep + Prime, als auch das Mac Fix Plus verwende ich jeden einzelnen Tag und würde es mir immer wieder kaufen, da mich diese Produkte überzeugt haben. Gerade der Lip Primer hält, was er verspricht, denn seitdem ich den habe, muss ich mir im Alltag, sowie abends beim Weggehen keine Gedanken mehr über meine Lippen machen. Das Produkt macht jeden Lippenstift haltbarer und meine Lippen trocknen dabei nicht aus. Anlässlich meines Geburtstages, durfte ein Mac Lippenstift einziehen. Seit über zwei Jahren habe ich mir vorgenommen, wenn es mal wirklich ein Mac Lippenstift sein soll, dann Velvet Teddy – eine der gehyptesten Farben des Internets. Der Lippenstift ist von der Konsistenz definitiv einer der Trockensten in meiner Sammlung, aber gerade mit denLip Prep + Prime bleibt der Lippenstift geschmeidig und hält den ganzen Tag. Seitdem ich ihn besitze, trage ich ihn jeden Tag und ich habe bis jetzt nur Komplimente bekommen!

März Favoriten

März Favoriten

Neues Monat bedeutet – neue Favoriten! Dinge, die ich neu entdeckt, geliebt und sehr genossen habe. Diesen Monat habe ich zwar nicht so viele Favoriten, doch dafür umso besonderere.

Fashion

Fashion Challenge

Fashion Challenge: Denim and Patches

Die von Whoismocca.com initiierte Fashion Challenge wird definitiv ein alltime-favourite. Für alle, die nicht wissen, um was es dabei geht: Bei der Fashion Challenge wird für jeden Monat eine neue Aufgabe gestellt, ein Outfit in einem bestimmten Stil bzw. mit einem bestimmten Teil zu kombinieren. Alle Blogger werden dazu aufgefordert, mitzumachen, denn immerhin sitzen wir alle im selben Boot. Am Ende des Monats stellt die liebe Verena auf ihrem Blog zehn verschiedene Blogger mit ihren Kreationen vor. Hier könnt ihr euch das Outfit von der letzten Challenge anschauen und ich bin schon sehr gespannt darauf, welche Fashion Challenge uns im April erwartet.

Turnbeutel

Fashion-piece: Turnbeutel

Mittlerweile habe ich schon ein paar Turnbeutel in meiner Sammlung. Mein liebster Turnbeutel ist jedoch der meines Freundes, welchen ich ihm diesen Monat zum Geburtstag geschenkt habe. Dieser Turnbeutel hat sich zu meinem liebsten Alltagsbegleiter entpuppt, wenn nicht gerade mein Freund ihn tragt. Doch selbst da bewundere ich diesen Beutel und freue mich darüber, dass „wir“ so einen coolen Beutel haben. Wer kennt noch dieses „WIR“? Alles, was ich besitze ist meins und alles, was eigentlich meinen Freund angeht, wird zum „WIR“ 😉

Lifestyle

Springmood

Frühling in Wien

Der größte Favorit war eindeutig das Wetter. Ich bin ein Sonnenkind und brauche die Sonne für mein Wohlbefinden gefühlt um einiges mehr, als die Menschen in meiner Umgebung. Gutes Wetter macht mich aktiver, motiviert mich und ändert meinen kompletten Gemütszustand. Alles macht einfach viel mehr Spaß mit ein paar Sonnenstrahlen im Gesicht. Sogar lernen und arbeiten macht bei dem Wetter spaß. Nur noch ein Balkon würde mir fehlen, dann wäre alles perfekt. Dann könnte ich auch mein tägliches Morning-Workout an der frischen Luft machen.

First Youtube Video

Berlin: Brandenburger Tor

Um noch einmal über Das „WIR“ zu sprechen. Wir haben endlich das erste Youtube-Video online gestellt. Im Endeffekt hatte die ganze Arbeit NUR mein Freund, aber trotzdem haben WIR es geschnitten. Und so kommen wir zum nächsten Favoriten: nämlich zu meinem aller ersten Video. Wenn ihr Lust auf ein paar Berlin-Impressionen habt, schaut unbedingt hier vorbei.

Beauty

Lippen

Eclat Minute Embelliseur Lèvres

Da ich leider auf der Uni meine geliebte NYX Matte Lip Cream verloren habe, musste ich auf meine restliche Sammlung zurückgreifen. Ich habe eigentlich so gut wie jeden Tag meine Lippenprodukte gewechselt. Das einzige, was immer gleichblieb, war der Clarins Eclat Minute Embelliseur Lèvres, den ich on top benutzt habe, um meine Lippen glossier zu machen. Gerade im Frühling gefällt mir dieser Look sehr gut.

Handcreme

An einem langen Unitag, als ich es nicht mehr ausgehalten habe, dass meine Hände fast am Austrocknen waren, bin ich in einer Pause schnell in eine Drogerie gegangen und habe mich kurzer Hand für das Marsh Mallow Heaven von treaclemoon entschieden. Schon bei der ersten Benutzung habe ich mich in diese Handcreme verliebt. Sie riecht super gut – ich meine, wer liebt nicht Marshmallows – und noch dazu zieht sie wirklich gut ein. Einfach perfekt für die Handtasche, denn wer kann es schon gebrauchen, während dem Mitschreiben und in Büchern blättern in Audimax oder Seminarraum, dass das Produkt ewig auf den Händen klebt und nicht einziehen will? Die Handcreme zieht super schnell ein und darf im Unialltag nicht mehr fehlen.

Hair

März Favoriten

Seit dem ich sehr viel an Haarlänge verloren habe, probiere ich sehr viel mit meinen Haaren – Frisuren, Styles etc. Die liebste Art meine Haare zu tragen war diesen Monat voluminöse, wellige Haare. Ein einfacher Beachweaves-look ganz ohne Hitze.

Hattet ihr neue Entdeckungen oder besondere Favoriten? Dann immer nur her damit!

Gewinnspiel, NYX und Februar Favoriten

Februar Favoriten – Gewinnspiel

Wow, ein weiterer Monat ist um – das ging ja schnell! Und das sage ich etwa nicht als Floskel, weil das gefühlt jeder Blogger/Youtuber sagt, sondern er verging wirklich schnell! Nicht nur, dass dieser Monat nur 28 Tage hatte, ich hatte Uni-Ferien und habe mir ziemlich viel vorgenommen – was ich ehrlich gesagt eh nicht alles geschafft habe. Die To-Do Liste war sehr lang, die Tage und Wochen vergingen, ich habe von meinem einmonatigen Selbstversuch einiges mitnehmen können und wir kommen damit auch schon zum ersten Favoriten.

Lifestyle

Ferien und ein Monat voller Bloggen

Recap: Wie war mein Monat als Vollzeitblogger?

Ich schätze mal, ein Favorit eines jeden Studenten sind, neben den üblichen Sommerferien, die Semesterferien, welche den ganzen Februar andauern. Dieses Mal habe ich mir für die Ferien einiges vorgenommen. Nicht nur für den Hund wollte ich mir viel Zeit nehmen und mit ihm in Wien möglichst viel unternehmen (ich habe Orte besucht, die gerade mit Hund sehr besonders sind, ich war etwa am Himmel oder im Augarten), auch die Wohnung musste endlich auf Vordermann gebracht werden. Und für meinen Blog habe ich mir in den Kopf gesetzt, die lernfreie Zeit zu nutzen und zu probieren, wie es ist, jeden Tag zu bloggen (es war eine große Herausforderung mit vielen ups and downs, aber mehr dazu lest ihr hier). Alles in allem habe ich aber die Zeit sehr genossen und es hat mir viel Freude bereitet. Die Wohnung gefällt mir jetzt wirklich gut, ich hatte Zeit, mich mal richtig auf mein Hobby, das Bloggen, zu konzentrieren und ich habe wirklich schöne Orte in Wien gesehen, die ich in meiner Freizeit sicher öfter mit meinem Hund besuchen werde. Denn wenn es meinem Hund gut geht, er vieles entdeckt und sich auspowern kann, dann geht es auch mir gut.

Oscars

Zum ersten Mal habe ich mir die Academy Awards angesehen – zwar nicht in der Oscarnacht, aber dafür gleich am nächsten Morgen. Und Wow, diese Preisverleihung dauert ja ewig! Aber zum Glück bin ich Serienjunkie und dadurch im langen Sitzen und in den Bildschirm schauen geschult. Ich hätte mir nicht gedacht, dass es neben der Preisverleihung selbst so lustig ist und werde nun die nächsten Jahre auch wieder zu den Oscars zuschalten. Außerdem überlege ich mir, ab und zu die Jimmy Kimmel Show anzusehen (obwohl die ja auch immer sehr spät, nachts ausgestrahlt wird).

Fashion

Haare

Short hair, don‘t care!

Ich glaube, ich habe es mittlerweile schon oft gesagt und alle wissen es schon: ich habe meine Haare geschnitten! Es ist ein drastischer Unterschied zu der Art, wie ich sonst meine Haare getragen habe, aber ich liebe es! Aus diesem Grund ein ganz großer Favorit und damit setze ich nun endlich ein Strich unter dieses Thema, denn ich denke, ich habe im Februar genug über Haare geredet.

Rosa, Netzstrümpfe sowie Rüschchen & Volants

Wenn ich das bisherige Modejahr 2017 beschreiben müsste, wäre es genau so: Rosa, Netzstrümpfe sowie Rüschchen & Volants. Noch nie war ich in irgendwelche Trends so verliebt, wie jetzt gerade. Es entspricht total meinem Stil, ich liebe es einfach! Ich bin mir nur nicht sicher, ob es meiner Streifenliebe überwiegt – ich weiß nur, ich bekomme nicht genug, was man auch bei meinen letzten Outfitposts gut erkennen kann.

Health

Laufen

Februar Favoriten: Laufen

Im Jänner habe ich, um nach langer Sportpause wieder zu einer Sportroutine zu finden, die Abs-Challenge von Lauren Conrad gemacht. Im Februar habe ich neben dem, dass ich nun zirka fünf Mal die Woche Sport mache, mit dem Laufen begonnen. Und nicht nur das, ich, beziehungsweise mein Freund nimmt immer den Hund mit. Wir üben es, mit Jamie langsam zuerst nur zwei Kilometer, dann drei zu laufen. Es ist super anstrengend, da er nicht an einem Hund vorbeigehen kann, ohne spielen zu wollen. Aber auch alleine gehe ich jetzt wieder regelmäßig Laufen, denn ich will in diesem Jahr bei einem Lauf mitmachen (könnt ihr einen Lauf in Wien empfehlen?).

Blackroll

Sportfavorit: Blackroll

Zusätzlich zum Sport habe ich begonnen, mich jeden Tag zu dehnen. Schnell in der Früh während dem Zähneputzen ein paar Dehnübungen und schon bin ich munter. Außerdem habe ich meine Blackroll wieder heraus gekramt und versuche bis zu drei Mal wöchentlich zu rollen. Und ich sage euch meine lieben, das schmerzt, aber ich mache es trotzdem gerne.

Beauty

Bodylotion Spray & Go von Vaseline

Bodylotion Spray & Go von Vaseline

Gerade mit Routinen bin ich ja sehr schlecht, was vor allem an meinem komischen Schlafrhythmus liegt, den ich mir schon in den Sommerferien angeeignet habe und aus dem ich nicht mehr wirklich rauskomme. Selten, dass ich es vor halb Zwei ins Bett schaffe, dabei war ich immer jemand, der schon um halb 12 flach liegt. Deswegen beginne ich langsam und alle paar Wochen kommt etwas Neues dazu, was ich mir angewöhnen will. Doch selbst dafür brauche ich eine To-Do Liste, sonst vergesse ich es. Genauso ging es mir mit dem Eincremen. Ich habe aber wieder die Sprüh Bodylotion von Vaseline in der Geruchsrichtung Kakao, die ich bei Boots in London gekauft habe, herausgekramt. Und damit geht das mit der Eincremeroutine echt schnell. Es macht so viel Spaß, dass ich von selbst immer daran denke, mich nach dem Duschen einzucremen. So lange habe ich keine Bodylotion mehr verwendet, mal hatte ich keine Zeit, dann ging mir der Geruch auf die Nerven, oder ich hatte das Gefühl, die Lotion zieht einfach nicht in die Haut ein. Umso mehr hoffe ich nun, dass, obwohl ich die Bodylotion Spray & Go von Vaseline so oft verwende, sie nicht so schnell leer geht, denn sie wieder zu bekommen wird tricky. Es handelt sich um eine Sprühflasche, die auch Kopfüber sprüht – die Verpackung wird dadurch nicht komplett verklebt und es geht wirklich schnell. Noch während dem einreiben ist die Lotion schon in die Haut eingezogen und ich kann mir etwas anziehen.

Liquid Lipsticks von NYX

Ich habe schon einige Male erwähnt, dass mich die Liquid Lipsticks, seitdem ich sie gekauft habe, begeistern und habe einen eigenen Beitrag darüber geschrieben. Doch jetzt, am Ende des Monats, kann ich wirklich sagen, die Liquid Lipsticks von NYX gehören zu meinen Februar-Favoriten. Im Alltag kann ich nicht mehr ohne der Soft Matte Lip Cream in der Farbe London, beim Fortgehen habe ich immer zu dem Liquid Suede in der Farbe Soft Spoken gegriffen.

Lipstick NYX

Ich muss sagen, der Soft Matte Lip Cream in der Farbe London fiel eigentlich so gar nicht in mein Beuteschema. Doch nachdem ich im Woman Magazin einen Artikel über sie gelesen habe, in welchem stand, dass die Farbe London aktuell das beliebteste Lippenprodukt ist, da es einfach jedem Haut- und Haarton passen soll, wollte ich mich selbst überzeugen und bin direkt zum neuen NYX Store in die SCS gefahren. Da ich so begeistert bin, nicht nur von der Farbe, sondern auch vom Tragegefühl und von der Haltbarkeit, will ich diese Lip Cream an euch verlosen.

Gewinnspiel

Gewinnspiel, NYX und Februar Favoriten

Um bei dem Gewinnspiel mitzumachen, musst du mich auf Instagram abonnieren und zwei weitere Freunde verlinken. Verrate mir außerdem, was dein Lieblings-NYX-Produkt ist, vielleicht finde auch ich so neue Schätze. Das Gewinnspiel ist für Leute aus Österreich, Deutschland und der Schweiz offen und endet am 8. März um 18. Uhr. Der Gewinner wird dann über Instagram kontaktiert.

New Look: kurze Haare

Haarpflegeroutine

Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat – ich habe jetzt kurze Haare. Und zwar ein ganzes Stück kürzer. Bei mir als Langhaar-Mädchen fällt es dann auf, wenn so viel Gewicht abfällt. Dazu aber mehr in diesem Beitrag. Heute möchte ich über meine Haarpflegeroutine erzählen. Trotz der kurzen Haare, hat sich bei meiner Haarpflege nicht so viel geändert. Obwohl ich beim Haare waschen viel weniger Haare habe, hat sich bei der Dauer nicht viel geändert. Denn ich brauche immer noch viel Zeit, da ich einfach recht viele und auch dicke Haare habe.

Haarpflegeroutine – Auf was achte ich?

Haarpflegeroutine

Wichtig ist mir, dass ich gerade bei Shampoo und Spülung auf Silikone verzichte – man klatscht sich eh immer genug in die Haare. Außerdem habe ich seit einigen Jahren mit schuppiger, juckender Kopfhaut zu kämpfen. Mittlerweile habe ich es ganz gut im Griff, da ich einerseits eine Waschtechnik gefunden habe, die meine Schuppen lösen, auf das richtige Shampoo setze und mein Trockenshampoo-Konsum etwas verringert habe.

Produkte:

Kokosöl

Seit fünf Jahren mein All-time Favourite, wenn es um gepflegte Spitzen und smoothe Haare geht, ist Kokosöl. Zirka die Menge eines Teelöffels in den Handflächen erwärmen und in die kompletten Haarlängen einmassieren. Da darf‘s auch schon mal ein bisschen mehr sein. Alles zu einem Pferdeschwanz gebunden und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag die Haare waschen und sie sind weich, gepflegt, haben kein frizz und glänzen. Einfach die perfekte Haarkur, welche ich einmal pro Woche benutze.

Shampoo, Spülung, Kur

Shampoo, Spülung, Kur

Relativ neu verwende ich die Tonerde Absolute – Serie von Elvital und die Produkte haben mich überzeugt: Keine Schuppen, die Kopfhaut fühlt sich an, als könnte sie wieder durchatmen. Die Tonerdemaske verwende ich zirka ein Mal pro Woche, manchmal auch nur alle zwei Wochen – je nachdem, wie viel ich wirklich in meinen Haaren hatte. (Was nicht so oft vorkommt, außer ich brezel mich mal für einen Anlass auf.) Die beiden Shampoos verwende ich abwechselnd, so bekommen meine Haare regelmäßig einmal mehr Pflege, dann werden sie wieder mehr gesäubert. Obwohl das Anti-Schuppen Shampoo in der Benutzungshäufigkeit dann doch überwiegt. Auf Spülung, beziehungsweise Haarkur nach dem Haare waschen, kann ich einfach nicht verzichten, doch da bin ich nicht wählerisch. Oft benutze ich sogar nach der Spülung noch eine Kur.

Übrigens eine weitere Reihe, die ich sehr gerne habe, sind die Shampoos von Swiss o-par, hier vor allem das Teebaumöl und das Tiefenreinigungs Shampoo

Waschtechnik

Haarpflegeroutine mit kurzen Haaren

Ich sagte bereits, ich habe mir eine eigene Technik zugelegt. Auch wenn manche Schritte klar sind, beziehungsweise für den ein oder anderen nichts besonders, habe ich gemerkt, dass ich ohne diese Schritte nach dem Haare waschen sofort mit juckender Kopfhaut zu kämpfen habe. Bevor ich meine Haare shampooniere, mache ich sie nass (oh Wunder, oh Wunder – wer hätte das gedacht?). Bei mir dauert dieser Schritt aber immer einige Minuten. Da ich so dichte Haare habe, dauert es etwas bis auch die Kopfhaut richtig Nass ist. Und wenn das nicht der Fall ist, führt es meist zu Schuppen. Währenddessen dusche ich mich meistens. Mein Shampoo knete ich dann richtig in die Kopfhaut ein. Ich stelle mir vor, ich würde beim Frisör sitzen, während ich mir selbst eine feine Kopfmassage verpasse. Dabei schaue ich, dass ich immer von unten zum Scheitel rauf gehe – ich finde, dann sind meine Haare voluminöser. Bevor ich das Shampoo ausspüle, lasse ich es noch kurz einwirken und rasiere mich in der Zeit oder finde eine andere Beschäftigung. Nach der kurzen Einwirkzeit schäume ich das Shampoo noch einmal richtig auf, bevor es gründlich ausgespült wird. Auch beim Ausspülen knete ich meine Haare, damit das Wasser überall hingelangt. Aus Spülung und Haarkur mache ich meistens keine so große Wissenschaft daraus. Ich wringe meine Haare aus, gebe mir die Spülung in die Spitzen (was bei mir bis 5 Zentimeter unter dem Ansatz ist, seitdem ich so kurze Haare habe), lasse es einwirken und spüle mir die Haare mit derselben Technik wie beim Shampoo aus, nachdem ich die Spülung mit etwas Wasser nochmal gut aufgeschäumt und durchgeknetet habe.

Pflege

Nach dem Waschen kommt dann die richtige Pflege. Eigentlich lasse ich meine Haare so gut wie nie Lufttrocknen, sondern verwende immer einen Föhn. Bevor ich sie föhne, lasse ich sie im Handtuch eingewickelt und nach etwa zehn Minuten noch einige Zeit an der Luft antrocknen. Eine weitere Sache, die ich immer mache, ist, meine Haare kopfüber kräftig durchzuschütteln. So ein kleiner Headbang hat noch nie jemandem geschadet. (Obwohl ich mich einmal ordentlich verletzt hatte, als ich nicht gesehen habe, dass ein Sessel neben mir steht und ich meinen Kopf ordentlich drauf geknallt habe.) Dann kämme ich meine Haare mit dem Tangle Teezer und es folgt die Pflege. Danach trockne ich meine Haare, indem ich mir verschiedene Scheitel ziehe und sie auch vor allem über Kopf trockne. Bringt Volumen ins Haar und ich schaffe es so, überall mit dem Föhn hinzukommen. Eine Sache, die neu dazugekommen ist und bei der ich immer noch schwer am Üben bin, ist das Föhnen mit der Rundbürste, was ich als letzten Schritt mache. Ist gar nicht so einfach, da würde ich mir oftmals eine dritte Hand hinzu wünschen – aber das Ergebnis ist bei den kurzen Haaren einfach viel schöner, wenn die Spitzen nach innen geföhnt sind. Zum Schluss nehme ich meine quasi Ponypartie und klippe sie mir mit einer Spange über den Scheitel, bis ich fertig hergerichtet bin und die Haare zur Gänze abgekühlt sind, denn auch das macht schönes Volumen.

Volumenspray:

Volumen für das Haar

Ins feuchte Haare sprühe ich mir in den Ansatz Volumenspray. Je nach Anlass benutze ich im Alltag das Balea Anti Frizz Volumen Spray, weil es viel leichter ist und bei einem besonderen Anlass das 2 Sexy Big Volume von Got2b

Haaröle:

Pflegende Haaröle

Auch bei den Haarölen wechsle ich je nach Lust und Laune ab. Wenn die Haare besonders Glatt sein sollen, dann kommt das Intensivserum von Balea zum Einsatz. Zufrieden bin ich mit allen drei Produkten (auch da habe ich schon viel ausprobiert), denn selbst bei zwei Pumpstößen wird es nie zu viel, so, dass ich das Gefühl habe meine Haare kleben.

Styling

Stylingprodukte

Mit den langen Haaren war es somit getan – bis auf die vielen Frisuren, die ich gerne getragen habe. Bei den kurzen Haaren greife ich auch öfter wieder zum Glätteisen, dafür wird immer Hitzeschutz verwendet. Außerdem sprühe ich mir dann gerne kopfüber nochmal eine Ladung Volumenspray in die Haare. Als Bürste verwende ich, wie bereits erwähnt, seit Jahren schon den Tangle Teezer. Ich wüsste nicht mehr, wie ich ohne dieser genialen Bürste durch meine Haare kommen würde. Mittlerweile habe ich echt schon einige Ausführungen, auch die kleine Reisegröße, die mich im Alltag in jeder Tasche begleitet.

Trockenshampoo

Trockenshampoo: Colab und Batiste

Obwohl ich mit Trockenshampoo recht sparsam bin, da meine Kopfhaut es nicht so gut verträgt, kann ich ab und an trotzdem nicht darauf verzichten. Neben dem Batiste liebe ich das Colab Trockenshampoo, da das unglaublich tolles Volumen zaubert.

New Look: kurze Haare

Tja, wie ihr merkt steh ich auf Volumen, was die Frisuren angeht und was ich mit meinen Haaren alles machen kann, bin ich noch am Experimentieren – was sind eure liebsten Haarprodukte?

Habt ihr Produktempfehlungen, auf die ihr schwört?

All about long lasting Lips

All about long lasting Lips

In wenigen Tagen ist Valentinstag – und wer will nicht, dass der Lippenstift hält? Meine Sammlung an Lippenprodukten ist riesig, vor allem was das Drogeriesegment (bis 15 €) angeht. Das bedeutet, ich habe viel ausprobiert und habe auch da vor allem meine Lieblinge gefunden, auf welche ich mich verlassen kann, wenn es darauf ankommt. Ich meine, wer möchte am Valentinstag sein Date alle halben Stunden verlassen, um zu sehen, ob noch alles sitzt? Und gerade wenn man Essen geht, ist angeschmiertes Geschirr auch nicht gerade sexy! Übrigens, ein kleiner Funfact: der Valentinstag oder auch Tag der Liebenden geht auf den Heiligen Valentin zurück und fällt heuer nur aus Zufall auf einen Dienstag. Als Kind dachte ich ja, der „Valen(d)ienstag“ wäre wirklich immer an einem Dienstag.

Tipps & Tricks – All about long lasting Lips:

Lippenpeeling

Lippenpeeling

Etwas, was ich selbst eher nur sporadisch mache, beziehungsweise nur zu besonderen Anlässen, oder wenn meine Lippen mega trocken sind: meine Lippen peelen. Ein Lippenpeeling kann man sich ganz einfach zuhause selbst machen, es gibt sie aber auch zur Genüge bei Müller, Lush und Kiko zu kaufen. Mein Lippenpeeling steht im Bad, so habe ich es für meine Morgenroutine gleich parat.

Lippenpflege

Lipbutter von Korres: meine liebste Lippenpflege

Direkt nach dem Peelen kommt eine ordentliche Schicht Pflege, die während dem Schminken gut einziehen kann. Wie schon so oft erwähnt, ist meine Neuentdeckung und bisher liebste Lippenpflege der Lipbalm von Korres. Wieso die Liebste, denn auch da habe ich gefühlt eine ganze Lade mit Labellos und Tigelchen? Der Lipbalm ist nämlich der Erste, bei dem ich sowohl langfristig, als auch akut einen Unterschied gemerkt habe.

Lipbase

Lipbase MAC

Wenn ich fertig geschminkt bin, trage ich mit einem Wattepad die überschüssige Lippenpflege ab und verwende dann eine Lipbase. Auch da habe ich schon viele verwendet. Die angenehmste und meine Liebste ist die Lipbase von MAC. Auch die Base lasse ich kurz einwirken.

Lipliner

Lipliner Drogerie

Lipliner gibt es in der Drogerie unzählige, doch ich kann sagen, gerade beim Liner muss man echt nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Denn selbst die Günstigsten, wie von Essence und Catrice, haben eine tolle Qualität, halten lange und haben eine große Farbauswahl. Auch die Lipliner von Trend it Up kann ich nur empfehlen, ihre Farbauswahl ist wunderschön und sehr speziell – leider gibt es die Marke nur bei DM Deutschland. Ich umrande mit dem Liner nicht nur meine Lippen, sondern fülle sie mit der Farbe komplett aus.

Lippenstift

Lipstick NYX

Im Normalfall würde ich jetzt einfach einen Lippenstift auftragen, denn auch das hält wirklich gut. Da ich aber auf meinem Weinglas keine Lippenstift-Reste haben will, verwende ich ein mattes Lipgloss. Ich habe vor kurzem die Liquid Lipsticks von NYX entdeckt und bin begeistert. Sowohl die Lip Lingerie Reihe, als auch die Liquid Suede Cream Lipsticks sind tolle Produkte. Mein absoluter Liebling neben der Soft Matte Lip Cream in der Farbe London (was zu meinem liebsten Alltagslippenstift geworden ist), ist der Liquid Suede in der Farbe Soft Spoken.

Als kleiner Tipp: lieber nur eine dünne Schicht verwenden, so kann sich nichts abtragen und wer Probleme mit ausgetrockneten Lippen hat, sollte zwischen Lipliner und Lipgloss noch eine hauchdünne Schicht Lippenpflege auftragen (da kann es auch ruhig eine weniger gut pflegende sein). So trocknen die Lippen trotz matten Tönen während des Abends nicht aus.

All about long lasting Lips

Mit all diesen Schritten, auch wenn es sehr viele sind (ich mache es auch nicht jeden Tag), ist man gewappnet für ein tolles Date, einen netten Abend mit Freunden oder ein leckeres Essen mit der Familie. Einfach mit Menschen, die man gerne hat!

Time to put some makeup on

Time to put some makeup on!

Herbstliche Farben fürs Gesicht

Während ich in den Sommermonaten weitgehen auf viel Makeup (bis auf die obligatorische Wimperntusche, Augenbrauen und mein heißgeliebtes bronze & glow) verzichte, habe ich im Hebst wieder Lust auf viel Farbe. Nicht nur Farbe, sondern das ganze Paket von Foundation bis Eyeliner stehen am Programm.

mein Herbst-makeup-look

Wer hat es schon gern, wenn beim Schwimmen und Schwitzen die ganze Schminke auf dem Gesicht davon rinnt? Bei über 30 Grad ist man froh, wenn das Gesicht überhaupt atmen kann – darum heißt es bei mir meisten nach mehreren Monaten oben ohne: Time to put some makeup on!

Could that become autumnlove?

Welche Schritte ich genau beachte und welche Produkte ich verwende zeige ich euch hier:

Primer

Viel Makeup heißt, es muss eine gute Grundierung her. Vor der Foundation und dem Concealer kommen Faceprimer, Lipprimer sowie Eyeprimer – es soll ja alles dortbleiben, wo es hingehört.

Primer fürs Gesicht

Produkte: Perfect Face Primer, Eyeshadowbase, Eyeshadowbase

Sponge

Die Meiste Zeit greife ich zum Pinsel, um meine Foundation oder meinen Concealer aufzutragen. Sobald es aber kälter wird, greife ich immer mehr zu diesem tollen Helferlein! Der Beautyblender bzw. Miracle Complexion Make-up Schwamm hilft mir trotz sehr trockener Haut, ein schönes Finish hinzubekommen.

Lieblings Schwämme

Contour

Während in den Sommermonaten der Bronzer immer mehr wird, wird in der kalten Jahreszeit die Kontur für mich wichtiger.

Colours

Rot, Mauve, Burgunder, Bordeaux – man erkennt das Farbschema, auf welches ich im Herbst stehe. Ob auf den Augen, den Wangen oder auf den Lippen. Kräftig, intensiv und ausdrucksstark darf es sein. Das Wichtigste dabei ist, gut zu verblenden und einen Lipliner zu verwenden.

Lippenprdukte für den Herbst

Produkte: Lip Lacquer, Lipliner, Pop Lip Colour

Blushfarben fürs Gesicht
Blush swatches

Produkte: Rival de Loop, Hourglass,

Lieblingsfarben
Eyecolours swatches

Produkte: Zoeva Cocoa Blend Palette, Channel

Lashes & Wing

Während ich im Sommer nicht auf wasserfeste Wimperntusche verzichten kann, freue ich mich, wenn ich nun endlich die wasserlösliche Variante herauskramen kann – denn im Herbst sind meine Wimpern nicht nur vom Sommer schon sehr strapaziert, auch die Kälte und trockene Heizungsluft trocknen meine Augen aus. Dafür darf der Wing für schön betonte Augen wieder geübt werden. Am besten gelingt mir mein Eyeliner mit dem Wingliner von Zoeva.

Lieblings Mascara

Produkte: Lash Princess Volume Mascara, Lash Princess Volume Mascara

Herbst heißt: verliebt in alle Rottöne
Autumnlove
Time to put some makeup on
My Poocrease - Favourite Springlook

My Poocrease – Favourite Springlook

My Poocrease - Favourite Springlook

Ich liebe es, mich zu schminken und neue Produkte zu testen. Doch wenn mir ein Look gefällt, dann trage ich immer dasselbe über Monate hinweg. Seitdem ich Jaminas (Jamina1404) Poocreases bewundere, war ich immer auf der Suche nach ähnlichen Farben. Passend zu meinem Typ habe ich nun meinen Springlook für mich entdeckt, den ich den ganzen Frühling über getragen habe. Und selbst jetzt noch liebe ich diesen Look! Jedoch mit etwas mehr Bronzetouch für den Sommer.

My favourite Springlook
Produkte für mein Augenmakeup
 
Soap & Glory Peach Party
Kiko Infinity Eyeshadow 204
ZOEVA Cocoa Blend
Benefit Watt´s Up
Hourglass Lighting Edit
Sleek Highlighter

Meine liebste Kombi für das Auge:

– Matter Vanilleton (Bitter StartZoeva Cocoa Blend) auf das ganze Auge auftragen

– Kiko Lidschatten über der Lidfalte verblenden

– In die Crease den Bronzer von Hourglass großzügig auftragen und verblenden

– Mit einem kleineren Pinsel die Farben Substitute for Love und Freshly Toasted von Zoeva in das äußere Drittel der Lidfalte auftragen

– Nochmal mit dem Kiko Lidschatten verblenden

– Goldener Ton (Pure Ganache von Zoeva) ins äußere V und bis zur Mitte des Beweglichen Lides auftragen

– Die dunklen Brauntöne von Zoeva am unteren Wimpernkranz auftragen und verblenden

– Den Innenaugenwinkel mit dem Sleek-Highlighter highlighten sowie an dem Brauenbogen.

– Augenbrauen Definieren – mein liebster Augenbrauenstift ist zurzeit der Eyebrow Shaper aus der Lights of Orient LE von Essence

– Eyeliner auf die obere Wasserlinie für einen verdichteten Wimpernkranz auftragen

– Wimpern biegen, tuschen und fertig ist mein Augenmakeup!

Ein bisschen Glow darf nicht fehlen
Produkte für ein strahlendes Gesicht

Auch im Gesicht und auf den Wangen dürfen Bronzer und der Glow nicht fehlen! Dazu verwende ich zurzeit am aller Liebsten den Bronzer von Hourglass aus der Embient Lighting Edit Palette, als Blush Peach Party von Soap & Glory und für noch mehr Highlight Whatt´s up von Benefit – mein liebster Cremehighlighter für den Sommer. Auf den Lippen trage ich so gut wie jeden Tag die Ultimate Colour von Catrice in der Farbe 370 In A Rosegarden

Frühlingslook mit Poocrease
 
Soap & Glory Peach Party
Kiko Infinity Eyeshadow 204
ZOEVA Cocoa Blend
Benefit Watt´s Up
Hourglass Lighting Edit
Sleek Highlighter
Geheimwaffe Kokosöl: Beautyprodukte selber machen!

Geheimwaffe Kokosöl: selbstgemachte Beautyprodukte

Geheimwaffe Kokosöl: Beautyprodukte selber machen!

So groß die Auswahl in den Drogerien und selbst bei der Naturkosmetik auch ist, es sind die kleinen Hausmittelchen, auf die man sich immer verlassen kann. Auch ich habe trotz vieler Produkte, die ich ausprobiere und teste, meine GeheimwaffeKokosöl! Kokosöl verwende ich mittlerweile seit 3 Jahren und es kommt sowohl bei meiner Beautyroutine als auch beim Kochen oft zum Einsatz.

In Kooperation mit dem Otto Magazin zeige ich euch, so wie einige andere Blogger auch, meine selbst gemachten Beautyprodukte.

Seit einigen Jahren benutze ich wöchentlich Kokosöl und Minzöl als Haarmaske. Von dem Minzöl kommen einige Tropfen in die Handflächen. Mit meinen Fingerspitzen massiere ich das Öl kopfüber in meine Kopfhaut ein. Das Minzöl wirkt unterstützend bei der Haarproduktion sowie bei trockener, juckender Kopfhaut. Das Kokosöl spendet den Längen Feuchtigkeit. Ich erwärme das Öl, bis es flüssig wird. Mit einem hohen Zopf arbeite ich das Öl großzügig in die gesamten Haarlängen ein. Mit einem Dutt lasse ich die Öle über Nacht einwirken – am nächsten Tag wasche ich mir dann ganz normal die Haare.

Lippenpeeling ganz einfach selbst gemacht mit Kokosöl

Auch wenn es um weiche Lippen geht, verlasse ich mich gerne auf Hausmittel, die jeder zuhause hat. Die Lip Scrubs von Lush kennen mittlerweile schon alle – und auch ich habe mir vor einigen Jahren unbedingt eines Kaufen müssen! Erst an der Kasse war ich dann doch überrascht, als ich für den kleinen Tiegel rund 10 Euro zahlen musste – noch dazu liegt das Ablaufdatum nur bei einigen Monaten nach Öffnung. Es gibt im Internet viele Rezepte und ich habe schon einiges durchprobiert. Dabei habe ich gemerkt, dass Honig als Zutat für mich nichts ist. Denn diese klebrige Masse bekomme ich nur mit Seife weg – und wer hat schon gerne Seife auf (oder sogar in) dem Mund?

Für das Homemade-Lippenpeeling braucht ihr:

  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Vaseline
Lippenpeeling für weiche Lippen

Alle Zutaten werden einfach in einem kleinen (möglichst verschließbaren) Behälter zusammen gemischt. Das Gemisch dünn auftragen und schon könnt ihr eure Lippen mit einem tollen selbstgemachten Peeling verwöhnen. Außerdem riecht das Peeling wunderbar nach Kokos – den Geruch finde ich um einiges angenehmer als die künstlichen Düfte von Lush. Am besten wird das Peeling im Kühlschrank aufbewahrt, da dann das Öl nicht davon rinnt.

Viel Spaß beim Nachmachen!