Bilderleiste

Livingroom Makeover

Als ich mir im Dezember vorgenommen hatte, nach drei Jahren in der Wohnung nun endlich einen Christbaum zu haben, musste davor natürlich erst Platz für einen geschaffen werden. Ein Grund, weshalb ich die Jahre zuvor noch keinen Christbaum hatte. Die Umstellung des Wohnzimmers war eine gute Idee, doch es entpuppte sich immer mehr als Schwierigkeit.

Livingroom

Zuerst einmal mussten einige Möbel umgestellt, beziehungsweise abgebaut werden. Hörte sich alles noch recht einfach an und eigentlich innerhalb weniger Tage erledigt, doch hinter den Möbel, welche ich zum Teil vom Vormieter übernommen hatte, kam das Schrecken. Die Wände waren nicht nur vergilbt und es musste alles ausgemalt werden, sondern es schimmelte auch in einer Ecke. Wie ihr euch denken könnt, dauerten die Reparaturarbeiten insgesamt doch sehr viel länger. Vor allem auch, da die Wände tapeziert sind, war das ausmalen auch nicht gerade eine einfache Hürde (im Ernst, es gibt nichts Schlimmeres als Tapeten!) und Löcher in einer Altbauwohnung mit Ziegelwand zu bohren ist ebenso teilweise ein Graus. Vor allem, wenn man will, dass diese Löcher einiges an Gewicht halten können.

Nun ja, zwei von vier Wänden sehen jetzt ganz Wohnlich und eingerichtet aus. Ein paar neue Möbel durften einziehen und meine Westwing-Bestellung hat nun endlich einen schönen Platz gefunden. Während ich noch auf der Suche nach einer passenden Couch bin, zeige ich euch einmal wie es nach meinem „Livingroom Makeover“ aussieht.

Livingroom Makeover

Ich liebe ja Interior, und alles was damit zu tun hat. Und wie schon in anderen Beiträgen erwähnt liebe ich Kupfer und Roségold – was sich nach knapp einem Jahr noch immer nicht geändert hat.

Wohnzimmer umgestaltung
Details: Pflanzen
Westwind Now bestellung

#mysweetlittlebase

Groß ist meine Wohnung ja nicht und da ich viele Möbelstücke von meiner Tante übernommen hatte, hat es sich nie so ganz nach meinem kleinen Zuhause angefühlt. Obwohl ich immer sehr auf Kerzen und Lichterketten für das „wohnliche“ setzte, hat es bis jetzt doch immer nach einem chaotischen Mix ausgesehen, da ich quasi alles mit „meinem Zeug“ vollgestellt habe um es zu „meinem Zuhause“ zu machen. Zu mir gehören außerdem auch die vielen Bilder, und von Superhelden kann ich natürlich nicht genug bekommen. Was das angeht, bin ich echt eine kleine Sammlerin – das benötigt natürlich auch eine Menge Platz! Alles hat nun seinen Platz gefunden, bis auf meine selbstgemalten Bilder, denn da hat mir Ikea einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn auch wenn man es kaum für möglich halten könnte, Ikea stellt sein Sortiment doch ab und zu um. Nun bin ich auf der Suche nach einer dritten Bilderleiste. Das Wichtigste, um die Wohnung #mysweetlittlebase nennen zu können, ist Jamie mit seiner eigenen Hütte, die, damit es sich auch nach dem „Eigenen“ anfühlt, selbst gebaut worden ist.

Jamies selbstgemachtes Körbchen
Fashionquotes
Jamies homebase



Shop it here:

 

 

 

 


Pflänzchen: grünes Wohnzimmer
Superhero-Collection
Alkohol: drinks
Schaukelstuhl
Bilderleiste
Batman-lights
Lieblings Zeitschriften: Woman, Miss
Fashionquotes

Ich hoffe euch gefällt mein Makeover genau so gut wie mir! Ich werde euch am laufenden halten wie es mit den anderen zwei Wänden weiter geht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.