Fitnessband: Huawei Color Band A1

Fitnessband: Huawei Color Band A1

Seit nun zirka ein und halb bzw zwei Jahren trage ich tagtäglich ein Fitnessband, um sowohl meinen Schlaf, als auch meine tägliche Bewegung zu messen und zu kontrollieren. Mittlerweile kann ich nicht mehr ohne Fitnessband, wenn ich mein Band einmal fürs Duschen abgelegt und dann vergessen habe, fühle ich mich den ganzen Tag schlecht, weil ich merke, mir fehlt etwas. Vor einem Jahr habe ich euch mein damaliges Fitnessband vorgestellt, das Xiaomi Mi Band. Während ich früher mehrmals täglich in der App nachgesehen habe, wie viele Schritte ich gesammelt habe, kontrolliere ich die jetzt nur mehr sporadisch. Mittlerweile kenne ich meine alltäglichen Wege schon sehr gut und weiß, wie viel ich am Tag gehen muss, um auf das Minimum von 9.000 – 10.000 Schritten zu kommen. Eigentlich wollte ich mir das Xiami Mi Band 1S mit Pulsmesser kaufen, habe aber zu meinem Huawei P9 Light das Huawei Color Band A1 gratis dazubekommen.

Fitnessband: mein täglicher Begleiter

Fitnessband Vergleich: Huawei Color Band A1

Mittlerweile benutze ich es seit vier Monaten und nun dachte ich mir, ich gebe euch ein Update, beziehungsweise einen Vergleich zum Xiaomi Fitnessband.

Design

Fitnessband: Huawei Color Band A1

Designmäßig gefällt mir das Band sehr gut (vor allem das Weiße ist wirklich wunderschön). Es hat eine extravagante Struktur auf der Oberseite, die es sehr edel erscheinen lässt. Im Vergleich zum Mi Band hält es viel besser am Handgelenk, denn bei dem Mi Band fiel mit zunehmendem Alter der Kern des Öfteren heraus.

Ladestation

Ladestation Fitnessband

Die Ladestation des Fitnessbandes von Huawei ist magnetisch und gefällt mir von der Haptik her sehr gut. Die Handhabung selbst ist aber schwierig, denn nicht jedes MicroSD-Kabel passt in die Ladeöffnung und der Magnet löst sich bei jeder Bewegung, sodass es mir schon öfter passiert ist, dass mein Band nicht aufgeladen war, da es sich von der Ladeschale gelöst hatte.

Akku

Phone Huawei P9 lite

Wenn ich den Akku der zwei Bänder vergleiche, habe ich ganz klar meinen Favorit. Das Xiaomi Band hält fast zwei Monate und vibriert immer wieder, wenn der Akku schwächer wird, beziehungsweise kann der Akkustand in der App abgelesen werden. Der Akku der Huawei Bandes hält nur knapp zwei Wochen, es gibt keinerlei Akku Infos, beziehungsweise werden sie in der App nicht richtig angezeigt und das Band ist einfach von heute auf morgen unerwartet leer. Nicht selten kam ich erst nach zwei Tagen drauf, dass ich mein Fitnessband wieder aufladen muss und habe dadurch von diesen Tagen auch keine Infos über Schlaf bzw. Schritte.

App

App Huawei Color A1

Bis auf das, dass die Akku Info schlichtweg nicht vorhanden ist, ist die App super übersichtlich. Ich bin ja eigentlich nicht so technikaffin, weshalb mich eine unübersichtlich und kompliziert dargestellte App schon mal leicht verwirren kann. Beim Huawei Color Band A1 ist dies nicht der Fall. Die persönlichen Einstellungen sind einfach und mit einem Klick erhält man die nötigen Daten, welche das Band über Bewegung und Schlaf erfassen konnte. Das Band misst scheinbar auch Schwimmen und Laufen, wobei ich da noch nicht dahintergekommen bin, wie das funktioniert bzw. ob und wie ich diese Messungen einstellen müsste. Die App ist definitiv ein Pluspunkt, denn wenn ich mich an das Mi Band erinnere, war ich mit der App sehr unzufrieden. Vor allem, da ich mit Veränderungen nicht zurechtkomme. Denn ich hatte mich mit der App bereits gut zurecht gefunden, als ein Update kam und plötzlich jeder Schritt drei Klicks mehr brauchte, was einer der größten Gründe war, wieso ich immer seltener meine Ergebnisse in der App nachgesehen habe.

Verwendet ihr auch ein Fitnessband und seid damit zufrieden? Ich würde mich über weitere Empfehlungen freuen, damit ich brav weiter testen kann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.